Bürgermeister Feil nimmt Stellung zu aktuellen Themen

Große bauliche Maßnahmen kündigen sich an

Laufens Bürgermeister Hans Feil nahm Stellung zu aktuellen Themen
+
Laufens Bürgermeister Hans Feil nahm Stellung zu aktuellen Themen

Laufen (Salzach) - Laufen: Neben aktuellen Themen standen auch zwei Verabschiedungen auf der Agenda der letzten Zusammenkunft der CSU Laufen-Leobendorf. Die langjährigen Stadträte Markus Feil und Lutz Feiler wurden in den „Ruhestand“ verabschiedet.

Einige aktuelle Themen gab es für die CSU Laufen-Leobendorf bei ihrer letzten Zusammenkunft im Gasthaus Greimel zu besprechen. Zuvor durfte aber ein Rückblick auf die Kommunalwahlen 2020 im Beisein von Bürgermeister Hans Feil und den beiden Stadträten Christian Schmidbauer und Rupert Surrer nicht fehlen. Ein kleines Ärgernis war für die CSU Laufen-Leobendorf, dass der Wahlkampf doch sehr darauf zugeschnitten war, bürgerliche Mehrheiten der CSU und der Freien Wähler mit aller Macht zu verhindern. Nichtsdestotrotz hielt die CSU ihre sechs Stadtratsplätze als auch mit Hans Feil den 1. Bürgermeister der Stadt Laufen, der nun in seine dritte Amtsperiode ging. Ebenfalls stellt die CSU weiterhin die 3. Bürgermeisterin mit Rosmarie Hainz und kann auch im Referententum mit einigen Persönlichkeiten aufwarten. Referent für Sicherheit ist weiterhin Christian Burr, das Umweltreferat hält seit der neuen Wahlperiode der CSU Orts- und Fraktionsvorsitzende Bernhard Salomon inne, Christian Sichert ist Referent der Biosphärenregion und Christian Schmidbauer ist neuer Sportreferent im Stadtrat von Laufen.


Bürgermeister Hans Feil berichtete kurz über die Arbeit des Stadtrats, setzte jedoch seinen Fokus auf die kommenden sechs Jahre. Viele Aufgaben stünden an, die sowohl finanziell als auch zeitlich eine Herausforderung werden. Den Neubau am „Haus für Kinder“ werde einiges an Ressourcen verschlingen. Hier werde man mehr Platz für Kinder schaffen und auch die von Anfang an versprochene temporäre Containerlösung abschaffen. Des Weiteren werde derzeit die Machbarkeitsstudie zur Sanierung bzw. Teilneubau der Grund- und Mittelschule Laufen erstellt. Darin eingeschlossen sei die Prüfung einer turnierfähigen Turnhalle. „Dies haben wir als CSU auch im Wahlkampf versprochen und dieses Versprechen wollen wir trotz der zu erwartenden Ausgaben halten“, stellte Laufens Bürgermeister klar.

Ein Projekt ohne große Diskussion erwarte man in der Altstadt. Feil dazu: „Der Kreisverkehr alleine wird nicht gebaut werden. Es bedarf dafür auch die Umgestaltung des Marienplatzes. Es blieben uns hier zwei Möglichkeiten. Zum einen die Oberfläche des zentralen Punktes in Laufen so zu gestalten, dass jeder zum Überweg am Kreisverkehr geleitet wird, oder aber wir sperren den Platz mit Ketten so ab, dass man schlussendlich auch den vorgesehenen Querungsweg nutzen muss. Unser Favorit ist die erste Möglichkeit mit der Gestaltung der Oberfläche.“ Er hoffe jedoch bei dieser großen Baumaßnahme zum einen nur auf temporäre Brückensperrungen als auch auf keine bösen Überraschungen im Untergrund. Des Weiteren wird die ökologische Aufwertung des Stadtbachs mit dem damit verbundenen Hochwasserschutz der Steinernen Gasse die Stadt in den nächsten Jahren voraussichtlich organisatorisch und finanziell stark fordern.


Das Thema Umfahrungsstraße wurde in der Diskussion ebenfalls kurz angeschnitten. Bürgermeister Feil wiederholte dabei seine Aussage aus der Stadtratssitzung, dass es eine gemeinsame Planung der Bahn und Straße nicht geben wird. „Ich rechne noch in diesem Jahr mit einem Planfeststellungsbeschluss, was theoretisch ja schon Baurecht bedeuten würde“, so das Stadtoberhaupt. Er gehe davon aus, dass es dann inklusive der zu erwarteten Klagen bis zu 5 Jahren dauern wird, bis der Bau der Umfahrungsstraße beginnen könne.

Zum Abschluss der angeregten Diskussion über die aktuellen Themen im Stadtrat wurden von der CSU zwei langjährige Stützen im Stadtrat verabschiedet. Zum einen Lutz Feiler, der in seiner 18-jährigen Zeit als Stadtrat auch das Referat für Kultur ausfüllte. Zum anderen Markus Feil, der 12 Jahre im Laufener Stadtrat sein Ehrenamt ausübte. 12 Jahre war Markus Feil Referent für Schule und Kindergarten und sechs Jahre Fraktionsvorsitzender der CSU, sowie Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses. Zum Dank erhielten die beiden scheidenden Stadträte ein kleines Präsent aus der Hand der stellvertretenden Ortsvorsitzenden Marlene Wittscheck.

CSU Laufen-Leobendorf

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser


MEHR AUS DEM RESSORT


Kommentare