Viel Lob für die Fanclubmitglieder

Laufener Löwen bei jedem Spiel

Präsident Martin Niederstraßer (links) dankt Peter Lederer mit Worten und Geschenken für seine Arbeit.
+
Präsident Martin Niederstraßer (links) dankt Peter Lederer mit Worten und Geschenken für seine Arbeit.

Laufen (Salzach) - Laufen: Vergangenen Freitagabend lud der TSV 1860 München Fanclub „Löwenpower“ Laufen zur nachträglichen Weihnachtsfeier ins Gasthaus Greimel ein. Dabei hielt Manager Peter Lederer wie alle Jahre seinen Rückblick und verteilte viel Lob gegenüber „seinen Mitgliedern“, die bei jedem Spiel der Löwen anwesend waren. Gleichzeitig gab er bekannt, dass der Fanclub im Sommer durch die drastisch gestiegenen Preise für die Jahreskarten für die Jahreskartenbesitzer aus Laufen etwas getan hat.

Pünktlich um 18.60 Uhr begann die alljährliche Weihnachtsfeier des TSV 1860 München Fanclubs „Löwenpower“ Laufen. Im Gasthaus Greimel konnten Präsident Martin Niederstraßer und Manager Peter Lederer die Fanclubmitglieder aus Nah und Fern begrüßen. Lederer hielt wie jedes Jahr einen Jahresrückblick. Lederer bezeichnete das vergangene Jahr als größtenteils sportlich ruhiges Jahr, wo ein wenig Demut dem TSV 1860 München gut tat. Es ist angenehm, dass die Führung des TSV 1860 ein ruhiges Fahrwasser vorlebt und somit dem sportlichen Bereich auch die nötige Zeit und Entfaltungsmöglichkeit verschafft. Auch sei die 3. Liga im sportlichen Bereich mit Sicht auf die zahlreich vorhandenen Traditionsvereinen eine durchaus attraktive Liga mit sehr viel spannenden Fußballspielen.


Der Laufener Fanclubmanager gab den Mitgliedern weiter bekannt, dass der Fanclub in der Sommerpause 2019 aufgrund der drastisch angestiegenen Preise für die Jahreskarten für die Dauerkartenbesitzer des Fanclubs etwas unternommen hat. Diese Aufgabe hat man gerne erledigt, da ein solcher Preisanstieg nicht von jedem Mitglied so „nebenbei zu stemmen ist und war“. Stolz berichtete Lederer weiter, dass zu jeder Heimspielfahrt ein Bus organisiert werden konnte und auch bei jedem Auswärtsspiel mindestens ein Fanclubmitglied aus Laufen live in den Stadien der Bundesrepublik anwesend war. Zu jedem Heimspiel wird der Fanclub auch weiterhin eine Busfahrt anbieten. So auch wieder am Sonntag, den 26. Januar 2020 wo das Heimspiel der Münchner Löwen gegen Eintracht Braunschweig besucht wird.

Ein Dank von Lederer galt zahlreichen Helfern des Fanclubs. Namentlich erwähnte er Präsident Martin Niederstraßer, die RVO und dessen beiden Fanclub-Stammbusfahrern, den Fahnenwarten als auch dem Getränkemarkt Patz aus Tettenhausen und Anton Namberger von EDEKA-Markt Pfeilstetter & Namberger Traunstein, die immer zuverlässige die flüssige und feste Nahrung für die Busfahrten lieferten. Ein Dankeschön sendete Lederer auch an die beiden befreundeten Fanclubs aus Waging und Surberg, die sich den Fanbusfahrten immer wieder anschlossen.


An die Dankesworte von Peter Lederer schloss sich Präsident Martin Niederstraßer uneingeschränkt an und verteilte noch einige kleine Geschenke. Mit Applaus wurden dabei Peter Lederer, Regionsvorstand Christian Schmidbauer (ebenfalls vom Laufener Fanclub) und die beiden Fahnenwarte bedacht. Nach einer Stärkung im Gasthaus Greimel verbrachten die Fanclubmitglieder noch einige gemütliche Stunden in der Traditionsgaststätte und freuten sich schon auf die ersten Auftritte ihrer Münchner Löwen im neuen Jahr 2020.

Löwenpower Laufen

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser


MEHR AUS DEM RESSORT


Kommentare