Vortrag an der Salzachklinik Fridolfing

Vortrag zum Thema Bluthochdruck an der Salzachklinik ein voller Erfolg

+
Dr. Hüller und Frau Sinzinger, Klinikleiterin der Salzachklinik

Fridolfing - In regelmäßigen Abständen finden in der Cafeteria der Salzachklinik Fridolfing Vorträge zu Gesundheitsthemen statt.

Der Referent des diesjährigen Herbstvortrages zum Thema Bluthochdruck war der Internist Dr. Michael Hüller. 87 Besucher füllten den Raum bis auf den letzten Platz. Ging es doch um ein Thema, das viele Menschen direkt oder indirekt betrifft.

Dr. Hüller erklärte zu Beginn auf lockere plakative Art, was Blutdruck eigentlich bedeutet und dass es neben zu hohem Druck auch zu niedrigen Blutdruck geben kann. Er erläuterte den Unterschied zwischen dem vom Herzen ausgehenden kardialen und dem von der Niere ausgehenden renalen Bluthochdruck. Weiter zeigte Dr. Hüller auf, was der Einzelne selbst tun kann, um seinen Blutdruck zu senken. Menschen mit hohem Blutdruck sollten vor allem auf Rauchen und Alkohol verzichten und sich ausgewogen, mit wenig Salz ernähren. Übermäßiger Stress ist ebenfalls ein Blutdrucktreiber. Hier helfen Yoga oder autogenes Training, um die eigene Lebensweise in etwas ruhigeres Fahrwasser zu bringen. Wer Sport treibt oder mehrmals wöchentlich mindestens 30 Minuten flotten Schrittes spazieren geht, tut seinem Körper etwas Gutes und hilft zusätzlich seinen Blutdruck zu senken. Im weiteren Verlauf ging der Referent darauf ein, was Medikamente leisten können, um den Blutdruck zu verringern. Hier spielt der Hausarzt eine sehr wichtige Rolle, führte Dr. Hüller aus. Denn der kennt die Ursache für den hohen Blutdruck am besten und kann so die Medikation gemeinsam mit dem Patienten optimal festlegen.

Wer nichts tut, geht ein großes Risiko ein, erklärte Dr. Hüller. Bluthochdruck kann die Ursache für Schlaganfall, Herzinfarkt oder eine Hirnblutung sein. Darum ist es wichtig, seinen Blutdruck in regelmäßigen Abständen vom Arzt testen zu lassen oder mit einem eigenen Blutdruckmessgerät zu überprüfen. Viele Besucher hatten ihr Blutdruckmessgerät mitgebracht. So konnten Dr. Hüller und seine beiden Arzthelferinnen erklären, wie man dieses optimal benutzt, um zuverlässige Werte zu erzielen.

Im letzten Teil des Vortrages beantwortete Dr. Hüller die Fragen der Besucher. Es ging um Medikamente und ihre Wirkungsweisen. Oder welche gesundheitlichen Folgen dauerhaft zu hoher oder zu niedriger Blutdruck haben kann. Eine Besucherin wollte noch wissen, ob es Alternativen zur Schulmedizin gibt.

Zum Schluss bedankte sich die Klinikleiterin Frau Sinzinger bei Dr. Hüller für den gelungenen Vortrag und überreichte ihm als Anerkennung einen kleinen Geschenkkorb.

Salzachklinik Fridolfing

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Auch interessant

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT