Engagierte Schülerinnen und Schüler kochen mit Freilassing is(s)t interkulturell & vegan

Klimaschutz mit Messer und Gabel

+
Vorfreude bei den Köchinnen und dem Koch auf feine, saisonale Leckereien

Freilassing - Klimaschutz ist gerade bei jungen Menschen ein wichtiges Thema. Ein oft unterschätzter Aspekt ist dabei der Anteil unserer Ernährung. Nicht so für die engagierten Schülerinnen und Schüler der Klasse 10e vom Karlsgymnasium. Was liegt also näher, als mit Freilassing is(s)t interkulturell & vegan in Freilassing im Kontakt/Mehrgenerationenhaus zu kochen.

Beim Kartoffel schälen und Gemüse schnippseln tauschte man sich aus über nachhaltige Auswirkungen von veganer, saisonaler und regionaler Ernährung. Angesprochen wurde beim Thema regional auch die Risikoanalyse des Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz, gemäß der es für Freilassing und einige weitere Kommunen unwahrscheinlich ist, dass das Grundwasser ab 2020 noch die gesetzlichen Höchstgrenzen für Trinkwasser einhält. Ein Insider aus der Stadtverwaltung Freilassing weiß auch, was geändert werden müsste: „Die Bauern müssten ihren Viehbestand mindestens halbieren“, so ein Mitarbeiter, der nicht namentlich genannt werden will.

Umso besser finden es die jungen Leute, „dass hier jeder einfach mitmachen kann, ohne ein Vorwissen mitbringen zu müssen.“ Oder sich gar als Veganer, Vegetarier oder Fleischesser outen zu müssen. „Wir hatten viel Spaß und waren gemeinsam auf einer Wellenlänge, tauschten Erfahrungen und Rezepte aus“, sagte Melissa Wolany. Und das alles bei einem lustigen und gemütlichen Beisammensein. „Wenn jeder von uns im Alltag nachhaltige, regionale Produkte wählt und sich bewusster ernährt, ist unserem Planeten, und somit auch uns und allen kommenden Generationen geholfen“, brachte es die Schülerin auf den Punkt.

Von der „allerbesten Nachspeise“ schaffte es nur ein kläglicher Rest bis ans Ende des Menues. Den Keksen mit Mandel-Kokos-Creme konnten die Schleckermäuler nicht ganz widerstehen, bevor überbackener Spitzkohl mit Kartoffeln und BBC-Soße serviert wurde. Das nächste Treffen wurde gleich vereinbart. Am 26. November werden wie alle Jahre wieder Naschkatzen verwöhnt mit Weihnachtsplätzchen.

Überbackener Spitzkohl, Zubereitung ca. 15 Minuten, Backzeit ca. 45 Minuten FÜR 4 PERSONEN 1 Spitzkraut, groß 12 Kartoffeln, vorwiegend festkochend SAUCE 1 Liter Sojasahne (oder Hafer, Mandel) 4-6 EL BBQ Sauce etwas Salz und Pfeffer TOPPING 1 TL Kümmel, ganz Optional frische Kräuter wie Majoran, Thymian und Oregano Spitzkraut waschen und vierteln. Kartoffeln waschen, halbieren und mit dem Spitzkraut in eine Auflaufform schichten. Backofen auf 200° vorheizen. Zutaten für die Sauce gut verrühren, abschmecken und über das Spitzkraut und die Kartoffeln gießen. 4-6 EL BBQ Sauce, etwas Salz und Pfeffer Die Kartoffeln mit dem Kümmel bestreuen. Auflauf bei 180-200° ca. 45 Minuten überbacken. Den fertigen Auflauf mit Kräutern dekorieren.

BBQ Sauce - deftig Zubereitung ca. 5 Minuten Kochzeit 5 Minuten FÜR CA. 350 ML SAUCE 1 Liter Sojasahne (oder Hafer, Mandel) 4 EL Ketchup 2 EL Zuckerrübensirup 1 EL Koriander 1 EL Senf 2 EL Apfelessig 1 TL Rauchpaprika 1 Knoblauchzehe 3 EL Sojasauce 2 TL Liquid Smoke 1/2 TL Salz Alle Zutaten bis auf die Knoblauchzehe in einen Topf geben. Die Knoblauchzehe, schälen, fein reiben, dazugeben und alles gut verrühren. Sauce 5 Minuten leicht aufkochen und während dessen immer wieder umrühren. Heiß in ein sauberes Glas füllen und abkühlen lassen. Im Kühlschrank mindestens drei Wochen haltbar

freilassing is(s)t interkulturell & vegan

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Auch interessant

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT