Europawahl, Landtag und Kreispolitik

Bunter Strauß an Themen bei der SPD Laufen

+
Gute Stimmung bei der SPD Laufen (von links nach rechts): Roman Niederberger (SPD-Kreisrat, Kreisvorsitzender), Svenja Mitteregger, Christian Perkins, Susanne Aigner (SPD-Ortsvorsitzende, Landtagskandidatin und Stadträtin), Andreas Roßhuber, Christoph Gramsammer

Laufen (Salzach) - Den Bogen von Straßburg und Brüssel über Bayern bis in das Berchtesgadener Land schlug vor kurzem der SPD-Ortsverein Laufen bei einem Mitgliedertreffen im Gasthof Klosterhof. Die Sozialdemokraten wählten die Delegierten zur Aufstellung der Kandidaten für die Europawahl, bereiteten den Landtagswahlkampf vor und befassten sich mit aktuellen Themen der Kreispolitik.

In ihrer Begrüßung konnte die Ortsvereinsvorsitzende Susanne Aigner auch den SPD-Kreisvorsitzenden und Kreisrat Roman Niederberger im Guardinistüberl des Klosterhofs willkommen heißen. Danach konnte die Ortsvorsitzende eine angenehme Pflicht wahrnehmen und Christoph Gramsammer mit der Übergabe seines Parteibuchs offiziell als neues Mitglied der SPD Laufen begrüßen. Obwohl der Landtagswahlkampf erst seine frühe Phase erreicht hat, seien schon die Vorbereitung für die Europawahl im Mai 2019 zu treffen, erläuterte Susanne Aigner: „Weil sich auch bei den Wahlen für das Europäische Parlament unser demokratischer Prozess von unten nach oben aufbaut, wählen wir auch in Laufen Delegierte für die Aufstellung unserer Kandidaten“.

„Mit Maria Noichl haben wir im Europäischen Parlament als SPD eine starke Stimme aus Oberbayern, die klar für den ländlichen Raum, eine vernünftige Landwirtschaftspolitik und die Belange von Frauen Farbe bekennt“, meinte Susanne Aigner. Sie erinnerte daran, dass die Europaabgeordnete bereits mehrmals in Laufen bei Veranstaltungen und als Rednerin zu Gast war. Im anschließenden Wahlgang wurden von den Ortsvereinsmitgliedern die Delegierten für die Aufstellungskonferenz gewählt.

In der folgenden Besprechung über Aktionen und Veranstaltungen im Wahlkampf für den Landtag und Bezirkstag zeigten sich die Laufener Sozialdemokraten überzeugt von ihrer Ortsvereinsvorsitzenden, die als Landtagskandidatin für das Berchtesgadener Land und den Rupertiwinkel nominiert wurde. „Mit Susanne Aigner haben wir eine Frau, die als gelernte Erzieherin und Sozialarbeiterin mitten im Leben steht, die Situation der Familien als Mutter von drei Kindern sehr gut kennt und als Laufener Stadträtin einen starken kommunalpolitischen Hintergrund hat“, machte Christian Perkins deutlich.

Danach berichtete der Vorsitzende der SPD Berchtesgadener Land und Kreisrat aus Piding Roman Niederberger über aktuelle Themen aus dem Kreistag. Nachdem man aus Rücksicht auf die Landkreisverwaltung den Antrag der SPD-Fraktion auf Erstellung einer Sozialraumanalyse zurückgestellt hatte, soll dieser nun demnächst behandelt werden. Bei der Erstellung des Mobilitätskonzepts für den Landkreis bringe sich die Fraktion insbesondere ein, damit innovative Lösungen angemessen vorkommen und ein klarer Schwerpunkt auf öffentliche Verkehrsmittel und den Radverkehr gelegt wird. Bei der Arbeit am neuen Wirtschaftsleitbild für das Berchtesgadener Land hob der Kreisrat positiv die von vielen Teilnehmern erkannte Bedeutung sozialer Faktoren wie Wohnraumversorgung und Betreuungsangebot hervor.

Zum Abschluss des Treffens besprachen die Laufener Sozialdemokraten noch auf Anregung von Svenja Mitteregger und Andreas Roßhuber aktuelle verkehrspolitische Themen und die Vereinsarbeit in der Stadt.

SPD Berchtesgadener Land, Roman Niederberger

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Das könnte Sie auch interessieren

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser