SVL kann Punkt nicht in Laufen halten

SBC siegt mit einem Mann weniger im Kampfspiel von Laufen

+
Immer wuselig unterwegs, doch treffen konnte er am Samstagnachmittag nicht – Laufens Gerhard Nafe

Laufen (Salzach) - Laufen: Der SBC Traunstein 2 konnte am vergangenen Samstagnachmittag seine Tabellenführung in der Kreisklasse 4 verteidigen. 2:1, äußerst knapp, siegte die Strasshofer-Elf in der Salzachstadt beim SV Laufen. Obwohl der SV Laufen die in der Vielzahl größeren Torchancen hatte, gelang es dem Gast den Dreier zu entführen.

Schon nach sechs Minuten hatte der Spitzenreiter Glück, um nicht in frühen Rückstand zu geraten. Michael Hollinger fing im Mittelfeld das Leder ab und spielte steil auf Laufens Sturmspitze Gerhard Nafe, der in den Strafraum sprinten konnte. Der doppelte Einschussversuche wurde von Keeper Sergiu Nuta und einem nach hinten gesprinteten Verteidiger gerade noch unterbunden – Glück für den Gast in der frühen Anfangsphase. Der SBC bestrafte diese Führungschance schier postwendend. Nur zwei Minuten auf Nafes Doppelchance folgend setzte sich Florian Griesbeck auf der linken Seite durch und umspielte den herangestürmten Verteidiger locker. Der Ball landete bei Jan Hintermaier, der mit einem Flachschuss Torwart Kalcher im langen Toreck überwinden konnte – 0:1. So wirklich sattelfest war die Gästedefensive aber im ganzen Spielverlauf nie. Dies konnten auch die gut 120 Zuschauer auf der Sportanlage in Laufen beobachten als bei einem Gästeangriff in der 14. Minute Fabio Thomas per Kopf seinen Klärungsversuch zelebrierte und aus einer nicht so großen Torchance einen Schreckmoment für den SBC fabrizierte. Thomas Kopfstoß rettete Torwart Nuta per Flugeinlage. Das Spiel hatte durchwegs einen kämpferischen und oftmals ruppigen Charakter, wo sich keiner etwas schenken wollte. Schon in der 19. Minute war der SV Laufen erneut vor dem Gästetor zu sehen. Helmuth Putzhammer sah den von Stefan Reis davonziehenden Gerhard Nafe, der aus spitzem Winkel in den Strafraum kam. Nafe drehte sich um den letzten Verteidiger herum, schoss allerdings über das Tor hinweg. Laufen gelang es nicht, die teils guten Torchancen wirklich zu Ende zu spielen, obwohl es weiterhin sehr aktiv versucht wurde. Erneut war es Gerhard Nafe, der in der 29. Minute in den Strafraum stieß und wie um Slalomstangen seine Gegenspieler aufwirbelte. Nafes Linksschuss huschte am Tor vorbei. In Minute 31 musste ein Strafstoß für den verdienten Ausgleichstreffer herhalten. Der stark bedrängte Maximilian Weber brachte den Ball in den Strafraum von Gerhard Nafe, der von Felix Maaßen zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Helmuth Putzhammer zum 1:1 Ausgleichstreffer, welcher zugleich den Halbzeitstand darstellte.

Gleich richtig bedient war der SBC in der 53. Minute. Nach wiederholtem Foulspiel stellte Schiedsrichter Hämmerlein (SV Saaldorf) Traunsteins Fabio Thomas mit Gelb-Rot vom Platz. Obwohl der SBC nun in Unterzahl war, tat sich der SV Laufen mit der Feldüberlegenheit sichtlich schwer und gab nun ein wenig Raum her. Deutlich öfters war nun der SBC im gegnerischen Strafraum zu sehen als der Hausherr, doch richtig einschussbereit konnte man sich nicht freispielen. Diese Phase überstand der SV Laufen, der seinerseits in der 67. Minute versuchte die Führung zu markieren. Zum wiederholten Male konnte Michael Hollinger einen geschickten Pass in den gegnerischen Strafraum bringen und bediente damit den eingewechselten Sebastian Hempfer. Hempfers Flachschuss parierte Nuta aber per Fußabwehr. Langsam allerdings sah sich der Gast gezwungen, mehr für das Spiel zu tun und griff nun deutlich engagierten das Tor von Thomas Kalcher an. So auch in der 72. Minute, als ein weiter Ball aus der eigenen Hälfte Florian Griesbeck erreichte, der fast unbedrängt in Richtung Tor schießen konnte. Für den schon geschlagenen Kalcher rettete Tobias Stockhammer mit einer Fluggrätsche vor dem Toreinschlag. Nur drei Minuten darauffolgend segelte ein Freistoß von Felix Maaßen hoch und weit in den Strafraum. Komplett ohne Kontakt klatschte das Leder an Pfosten. In der 77. Minuten jedoch musste Thomas Kalcher schlussendlich doch nochmals hinter sich greifen. Erneut segelte ein Freistoß von Maaßen ins Zentrum. Per Kopf verlängert landete das Leder bei dem freistehenden Florian Griesbeck, der flach am Laufener Torwart vorbei zum 1:2 einschoss. Der SV Laufen, obwohl ein wenig geschockt ob des erneuten Führungstreffers des Gastes, steckte nicht auf und versuchte noch irgendwie für ein gutes Spiel einen Punkt in Laufen zu halten. Kaum im Spiel hätte Laufens Joker Maximilian Schmidt in der 79. Minute diesen Ausgleich erzielen können. Nach Flanke von Helmuth Putzhammer sprang Schmidt in den Ball, scheiterte allerdings hauchdünn am Torerfolg. Drei Minuten vor Ende der Spielzeit musste die SBC-Verteidigung mit Mann und Maus den Einschlag verhindern. Nach Eckstoß von Gerhard Nafe kam der aufgerückte Tobias Stockhammer zum Kopfstoß. Der Ball schien schon hinter der Linie zu sein, wurde allerdings vielfüßig von den SBC-Akteuren geklärt, so dass die Bayernliga-Reserve gerade noch ohne Scharte die Heimreise antreten konnte.

SV Laufen

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser