5:1 im letzten Test

Laufen siegt bei Generalprobe

+
Gegen Michael Hollinger musste der Gast aus Kirchweidach viel Fersengeld bezahlen. Der Laufener Mittelfeldspieler erwischte einen guten Tag und trieb das Spiel der Salzachstädter immer wieder an.

Laufen (Salzach) - Laufen: Die Generalprobe des SV Laufen am Samstagnachmittag gegen den FC Kirchweidach schien eine zähe Angelegenheit zu werden. Was die erste Hälfte an Tormöglichkeiten vermissen ließ, holte aber der zweite Durchgang im Sinne von Torerfolgen deutlich nach. Mit 5:1 siegten die Salzachstädter in ihrer Generalprobe.

Die erste Halbzeit war geprägt von vielen Fehlern und Unzulänglichkeiten und bei beiden Teams aus Laufen und Kirchweidach wollte nicht allzu viel zusammengehen. Eine zähe Angelegenheit. Die Zuschauer wurden aber vor allem auf heimischer Seite mit Torerfolgen im zweiten Durchgang für den unter nasskaltem Wetter vollbrachten Gang auf das Sportgelände mehr oder weniger entschädigt.

Zwanzig Minuten geschah an der Freilassinger Straße nicht wirklich etwas aufregendes, erst danach wurde man ein wenig mutiger. Christian Höhn schickte auf Laufener Seite aus dem Mittelfeld seinen Sturmführer David Cienskowski los, der aber schlussendlich aus spitzem Winkel knapp am Torerfolg scheiterte (21.). Eine Minute in der Folge schepperte es aber erstmals im Kasten des Gästekeepers Florian Wollner. Helmuth Putzhammer kam über die rechte Außenbahn durch und flankte zielgenau in den Fünfer, wo Michael Hollinger cool zum 1:0 ein köpfelte. Ein ziemlicher Schreckmoment, der eine ordentliche Nachspielzeit zur Folge hatte, in der 38. Minute. Ein Kirchweidacher Akteur blieb auf Höhe der Mittellinie an der Seitenlinie krümmend liegen und musste sofort behandelt werden. Trainer Manfred Reidinger musste den schwerer Verletzten vom Platz tragen lassen – der SV Laufen wünscht gute Besserung und eine schnelle Genesung. Nach dieser Schreckminute konnten beide Teams im ersten Durchgang nicht mehr viel aufs Feld bringen. Erst kurz vor der Halbzeitpause war es wiederum Christian Höhn, der auffiel. Höhn tankte sich selbst in den Strafraum hinein, knallte das Leder aber an den Pfosten.

Im zweiten Durchgang war zehn Minuten auch noch nicht viel los, doch in der 57. Minute gelang dem FC Kirchweidach der Ausgleichstreffer. Nach einem Eckball von Maximilian Fienhold stieg der eingewechselte Georg Moser am höchsten und nickte zum zwischenzeitlich Ausgleich ein – 1:1. Gleich darauffolgend hätte der Gast aus dem Landkreis Altötting sogar in Führung gehen können. Marco Lebesmühlbacher, ebenfalls eingewechselt, zog seinen Gegenspielern aus dem Halbfeld davon und schoss flach auf das lange Toreck, welches Lebesmühlbacher knapp verfehlte. Und nochmal wurde es gefährlich vor Laufens Kasten. In Minute 60 zeigte Schiedsrichter Alois Huber (TSV Palling) sofort auf den Punkt. Laufens Verteidiger Maximilian Weber wusste sich im Zweikampf mit Maximilian Fienhold nicht anders zu helfen als hart mit Körpereinsatz zu arbeiten – Entscheidung des Unparteiischen war eine klare Angelegenheit. Den Strafstoß führte Michael Wagner aus. Doch Wagner schoss zu unplatziert, so dass Laufens Torwart Thomas Kalcher runtertauchen konnte und diesen Schuss parieren konnte. Diese Chancen waren für die Lindner-Elf wohl Weckdienst genug, so dass sie nun mehr Druck nach vorne machten, was in der Folge oftmals belohnt wurde. In der 68. Minute stach Joker Thomas Bauer. Michael Hollinger, der auf Laufener Seite beste Akteur des Tages, sprintete auf Linksaußen durch und brachte das Leder flach in den Strafraum, wo Thomas Bauer zum 2:1 einschoss. Nur zwei Minuten später der nächste SVL-Treffer gegen immer weniger gut dagegenhaltende Gäste aus Kirchweidach. Helmuth Putzhammer konnte das Leder von der rechten Seite in den Strafraum schlagen, wo Tobias Antosch zuerst unglücklich scheiterte. Antosch´s Nachschuss landete dann aber entscheidend abgefälscht zum 3:1 in den Maschen. Wiederum nur zwei Minuten später (72.) der nächste rot-weiße Jubel. Christian Höhn flankte zielgenau in die Gefahrenzone, wo Helmuth Putzhammer völlig alleinstehend den nun im Gästetor stehenden Daniel Schörgenhuber zum 4:1 überwand. Der Gast kam zwar durchaus noch das ein oder andere Mal in Richtung Kalchers Kasten, doch zumeist scheiterte man einige Meter an der Zielgenauigkeit. Anders der SV Laufen, der in der 82. Minute die gelungene Generalprobe fix machte. Einen Abschlag von Thomas Kalcher verlängerte Thomas Bauer über zwei Kirchweidacher Akteure hinweg auf den einlaufenden Michael Hollinger, der Schörgenhuber elegant zum 5:1 überlupfte und somit seine eigenen Tagesleistung krönte. Kurz vor Ende lug SVL-Verteidiger Tobias Stockhammer den FC Kirchweidach nochmals zu einem Treffer ein. Er passte aus dem eigenen Strafraum direkt in die Füße von Maximilian Fienhold. Fienhold zog, wohl selbst ein wenig überrascht, sofort ab – Pfosten.

Dieser Test fiel vielleicht um das ein oder andere Tor zu hoch aus, doch der SVL bewies im zweiten Durchgang Kaltschnäuzigkeit und konnte somit eine Woche vor Saisonwiederstart gegen den SBC Traunstein 2 (7. April 2018) eine gute Generalprobe hinlegen.

Ebenfalls auf eigener Sportanlage testete der C-Klassist des SV Laufen 2. Sie hatten die DJK Weildorf 2 (B-Klasse) zu Gast und unterlagen mit 0:3 Toren.

SV Laufen

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser