Laufen bereit fürs Freie

SV Laufen schließt Hallensaison mit Turniersieg ab

+
Finn Eckharter (in rot) setzte sich im E2-Spiel gegen den BSC Surheim technisch versiert gegen die Gastgeber durch.

Laufen (Salzach) - Laufen: Eine gute Hallensaison für den SV Laufen nahm am vergangenen Wochenende sein Ende. Die E2-Jugend holte den 6. Platz in Saaldorf, während die E1 Jugend mit einem Turniersieg die Krone auf die Hallensaison setzte.

Laufen: Der SV Laufen konnte mit seiner E2-Jugend beim Einladungsturnier des BSC Surheim vergangenen Samstagnachmittag in Saaldorf nicht über einen 6. Platz hinauskommen. Da war teils ein Hauch Müdigkeit, aber auch in Teilen fehlende Spritzigkeit durchaus ausschlaggebend. Beim letzten Hallenturnier der E2-Jugend des SVL in dieser Hallensaison konnte man an den vorwöchigen Erfolg in Bad Reichenhall (Turniersieg) nicht anknüpfen. Den Spielern fehlte es durchwegs an der Spritzigkeit und der Hauch an Müdigkeit kam auch noch dazu. Die Jungs um Trainer Gerald Frank und Christian Knoll bissen sich zwar jedes Spiel durch, doch mehr als ein 6. Platz sprang nicht heraus. In zwei Gruppen eingeteilt trat der SV Laufen gegen Gastgeber BSC Surheim, den FC Hammerau und den TSV Berchtesgaden in einer Gruppe an. Das erste Match gegen den späteren Turniersieger aus Berchtesgaden verlief man ziemlich. Früh lag man zurück und fabrizierte dabei selbst einige Fehler, so dass es auch schnell 0:2 stand. Nach einem Bandenpass von Julian Knoll konnte zwar Finn Eckharter noch auf 1:2 verkürzen, die Niederlage im ersten Spiel war aber nicht mehr abzuwenden.

Das spannendste SV Laufen Match war das zweite Spiel gegen den BSC Surheim. Schon nach zwei Minuten schoss Bastian Frank seine Salzachstädter in Führung. Ziemlich flott legte Jonas Wendelberger den zweiten Treffer nach zum 2:0. In der Folge gaben die Laufener allerdings völlig unnötig das Spiel aus der Hand und ließen sich bis zum 2:2 Ausgleich überrumpeln. Die Willenskraft und auch das schiere Glück begünstigten aber den SVL. Einen mehr als verunglückten Rückpass guckte Finn Eckharter ab – 3:2. Gegen den FC Hammerau hatte man von außen irgendwie das Gefühl, dass dieses Match für den SVL einfach nicht zu gewinnen war. Eigene Fehler, fehlende Durchschlagskraft, unglückliche Schiedsrichterentscheidung – in diesem Match kam alles auf den SV Laufen zu. Diese Fehler trotz vielfüßiger Defensive führten auch zum 0:1 Rückstand nach drei Minuten. Eigentlich plätscherte das Spiel so ohne Aufregung hin und her. Hätte der FC Hammerau nicht den Treffer erzielt, hätte man meinen Müssen der „Nichtangriffspakt“ der WM 1982 würde wiederbelebt werden. Ganz war dem allerdings nicht so, denn 30 Sekunden vor Schluss kullerte der Ball das zweite Ball in die Laufener Maschen. Vorangegangen war jedoch ein Foul an Laufens Keeper Toni Otte, den der BSC-Stürmer satt mit den Füßen voran erwischte. Otte konnte zwar weiterspielen – der Treffer zählte dennoch – 0:2.

Als Gruppendritter ging es schließlich ins Spiel um Platz 5 gegen den ESV Freilassing. Auch in diesem Spiel geriet der SV Laufen schnell in Rückstand, da die Augen nur auf den Ballführenden gerichtet waren, nicht aber auf einen freistehenden Mitspieler des ESV – 0:1. Der SV Laufen rannte lange hinter diesem Gegentreffer her, bevor in der 8. Minute der Ausgleich erzielt wurde und der Weg für ein Entscheidungsschießen eigentlich bereitet wurde. Markus Schaider zog seinen Freistoß hinter der Mittellinie gegen eine völlig überraschten Keeper ins lange Torwarteck – 1:1. Eine Minute vor Schluss wendete der ESV Freilassing das Ausscheidungsschießen noch ab. Mit Mut zur Lücke agierte der SV Laufen und begünstigte damit die Angriffsbemühungen der Eisenbahner – 1:2 Das Turnierfinale in Saaldorf gewann der TSV Berchtesgaden gegen den TSV Bad Reichenhall in einem Tourismusortendspiel knapp mit 1:0. Die Ergebnisse des SVL im Einzelnen: Gruppenspiele: SV Laufen – TSV Berchtesgaden 1:2; BSC Surheim – SV Laufen 2:3 und SV Laufen – FC Hammerau 0:2. Spiel um Platz 5: SV Laufen – ESV Freilassing 1:2 Die Endplatzierungen des E2-Turniers am Samstagnachmittag: 1. TSV Berchtesgaden; 2. TSV Bad Reichenhall; 3. FC Hammerau; 4. SBC Traunstein; 5. ESV Freilassing; 6. SV Laufen; 7. BSC Surheim und 8. SV Saaldorf.

Die SV Laufen Hallensaison beendete am Sonntagnachmittag die E1-Jugend des SV Laufen. Und fast schon standesgemäß konnten die Jungs um Trainer Fatos Krasniqi das Einladungsturnier beim SC Anger gewinnen. Allerdings trafen sich aufgrund einer Absagenwelle nur noch drei Mannschaften in der Sporthalle in Aufham, wo im Hin-und Rückspielmodus der Turniersieger ausgetragen wurde. In vier Spielen gewann der SV Laufen drei und trennte sich nur gegen die SG Scheffau mit 0:0 Unentschieden im letzten Turniermatch für den SVL. Dies änderte aber nichts mehr an dem Turniersieg des SV Laufen mit 13 Punkten vor der SG Scheffau mit 11 Punkten und dem Gastgeber des SC Anger mit 0 Punkten. Ein gutes Turnier hat der SV Laufen gespielt, doch nun ist man auch froh, dass die Hallensaison beendet ist und man langsam aber sicher wieder in der freien Luft nach Erfolge gieren kann.

SV Laufen

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Das könnte Sie auch interessieren

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser