Klassenerhalt bleibt das Ziel

Das Pendel bewegt sich von Spiel zu Spiel

+
Maximilian Obermayer, Kapitän des SV Laufen, und Martin Schaider (vorne) können durchaus optimistisch in die ab Frühjahr 2018 anstehende Rückrunde blicken

Laufen (Salzach) - Laufen: Als Aufsteiger in die Kreisklasse hat man natürlich nicht immer leichtes Spiel gegen stärkere Gegner. So auch die B-Jugend des SV Laufen, die sich spielerisch in der Kreisklasse Ruperti zu beweisen hat. Bei nominell vier Absteigern steht eigentlich fast jede Mannschaft vom ersten Spieltag an im Abstiegskampf. Der SVL etablierte sich gut und steht mit Platz 8 auf dem letzten verbleibenden Platz für den Klassenerhalt.

Mit überwiegend jüngeren B-Jugend-Jahrgangsspielern agiert die B-Jugend des SV Laufen in dieser Saison als Aufsteiger in der Kreisklasse Ruperti. Zumeist hat die Truppe von Trainer Andreas Leistner und Christian Schmidbauer knappe Partien absolviert. Oftmals schlägt der Pendel von Spiel zu Spiel aus und es entscheiden Nuancen über Wohl und Weh am Spieltag. Spielerisch bemüht und engagiert kann aber die U17 der Salzachstädter immer wieder etwas anbieten und beweist, dass man sich auch vor körperlich stärkere Spieler nicht fürchten muss. Mit einer stabilen Defensive (14 Gegentore) wusste man oftmals zu überzeugen. In der Offensive (15 geschossene Tore) kann man aber sicherlich noch eine Schippe drauflegen, denn statistisch ist dieser Wert momentan noch nicht ganz Vergnügungssteuerpflichtig. 13 Punkte erspielten sich die B-Junioren in der Hinserie in der Kreisklasse. 4 Siege, 1 Unentschieden und 4 Niederlagen nach neun Partien, zwei Spiele weniger als so mancher Konkurrent, ist eine ansehenswerte Bilanz, doch in der Rückserie will man doch noch mehr Punkte holen, um dem Abstiegsgespenst richtig ausweichen zu können. Mit aller Macht will man beim SV Laufen den Klassenerhalt in diesem Jahrgang möglich machen und sich mit der B-Jugend auch in der neuen Saison in der Kreisklasse bewegen. Du wirst das aber nicht von alleine schaffen, da wird auch im Frühjahr der volle Einsatz aller Mannschaftsteile und Spieler nötig sein. Eine gute Vorbereitung wird auch eine gute Serie bedeuten, denn eine alte Fußballweisheit besagt ja „so wie du trainierst, spielst du auch!“ Diese Vorbereitung begann in dieser Woche mit Laufeinheiten und wird nur kurze zwei Wochen andauern, bis man testet und das erste Nachholspiel schon auf dem Plan steht.

Nach Auftritten in der Libella-Hallenserie mit einem erfolgreichen 4. Platz im Endturnier kann man mit der abgeschlossenen Hallensaison zufrieden sein. Das erste Punktspiel im neuen Jahr wird dann auch schon ein Nachholmatch der Hinserie sein. Am Freitag, den 23. März 2018 wird der SV Laufen um 18.30 Uhr auf heimischen Rasen die SG Chieming/Erlstätt/Nußdorf/Grabenstätt empfangen. Der Startschuss in eine aus Sicht des SV Laufen hoffentlich erfolgreiche Rückserie.

Die Ergebnisse der U17 des SV Laufen in der Hinserie: SV Laufen – SG Marquartstein/Grassau/Übersee/Unterwössen 1:2; SG Obing/Seeon/Kienberg – SV Laufen 1:2; SV Laufen – JFG Salzachtal 2:1; ESV Freilassing – SV Laufen 4:3; SV Laufen – TSV Bad Reichenhall 2:0; SB Chiemgau Traunstein 2 – SV Laufen 3:2; SV Laufen – DJK Weildorf 3:0 und JFG Teisenberg – SV Laufen 0:0.

SV Laufen

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser