Gesellschaftlicher Zusammenhalt als zentrales Thema

SPD Berchtesgadener Land legt bei Seminar in Haus Hohenfried Richtung für die Wahlen fest

+
Die Teilnehmer der „Wahlkampf-Werkstatt“ der SPD in Haus Hohenfried mit Landtagskandidatin Susanne Aigner (Mitte, roter Pullover) und Bezirkstagskandidat Markus Aicher (2. von links)

Bayerisch Gmain - „Solidarität heißt auf gut bayerisch zsammhoitn - und der gesellschaftliche Zusammenhalt wird im Mittelpunkt unseres Wahlkampfs stehen“. So fasste die SPD-Landtagskandidatin für das Berchtesgadener Land und den Rupertiwinkel Susanne Aigner die Ergebnisse einer Wahlkampf-Werkstatt zusammen, zu der sich am Samstag die heimischen Sozialdemokraten im „Haus Hohenfried“ in Bayerisch Gmain trafen.

„Solidarität heißt auf gut bayerisch zsammhoitn - und der gesellschaftliche Zusammenhalt wird im Mittelpunkt unseres Wahlkampfs stehen“. So fasste die SPD-Landtagskandidatin für das Berchtesgadener Land und den Rupertiwinkel Susanne Aigner die Ergebnisse einer Wahlkampf-Werkstatt zusammen, zu der sich am Samstag die heimischen Sozialdemokraten im „Haus Hohenfried“ in Bayerisch Gmain trafen.

Guter und bezahlbarer Wohnraum, Mobilität für alle, ein gutes und gebührenfreies Angebot bei Bildung und Betreuung, bessere Bedingungen für soziale Berufe: all diese wichtigen Themen ließen sich hervorragend unter der zentralen Überschrift „gesellschaftlicher Zusammenhalt“ zusammenfassen, war sie sich mit Bezirkstagskandidat Markus Aicher einig.

Beide freuten sich über die gute Mischung aus „alten Hasen“ und Neumitgliedern bei dem Seminar, dass vom SPD-Kreisvorsitzenden Roman Niederberger moderiert wurde. Trotz der derzeit stürmischen Zeiten in der SPD starte man so mit Schwung und vielen guten Ideen in den Wahlkampf.

SPD Berchtesgadener Land, Roman Niederberger

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser