Alternative für Alternativen bei der Altersfeststellung von illegal eingereisten Ausländern

Alle vorhandenen technischen Möglichkeiten zur Altersfeststellung müssen genutzt werden

Berchtesgaden - Im Zuge der Berichterstattung und bundesweiten Diskussionen zur Altersfeststellung von unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen führte der Kreisverband der AfD Berchtesgadener Land eine intensive Diskussion, bei welcher über die verschiedenen Möglichkeiten zur Sprache kamen.

Dabei wurde neben den bereits vielfach in der Öffentlichkeit angesprochenen Verfahren, wie z.B. einer Überprüfung mittels Zahnanalyse und der in den letzten Tagen, auch vom Vorsitzenden der Bundesärztekammer, Montgomery, erwähnten und kritisierten Feststellung durch Röntgen der Handwurzel vor allem eine Methode in den Mittelpunkt gerückt, welche bisher in den Medien und den politischen Diskussionen kaum Erwähnung fand.

In der Runde des AfD KV Berchtesgadener Landes wurde dazu eine Methode des Fraunhofer IBMT und deren Partnern besprochen, mittels derer eine Identifizierung minderjähriger anhand von mobilen Ultraschall-Handscannern möglich sei.

Das Fraunhofer Institut hat diese Methode zwar zur Feststellung minderjähriger Opfer im Bereich des Menschenhandels in seine Projekte aufgenommen; nach Ansicht des AfD Kreisverbandes BGL ist diese mobile, nichtinvasive, Ultraschallmethode allerdings auch dafür geeignet, bereits an der Grenze und in den Behörden die Volljährigkeit von Personen mit einem Toleranzbereich von 1-2 Jahren ermitteln zu können. Eine derartige technologische Lösung gegen Passvergehen würde die Arbeit der Entscheidungsträger um ein Vielfaches vereinfachen und die Bearbeitungszeiten mit Sicherheit verkürzen.

Durch Verwendung des „PRISMA“ Handscanner-Systems ist eine vorläufige Einschätzung des Alters möglich; hierzu dient ein Vergleich zu mobilen Atemalkoholtestern. Diese liefern einen ersten Wert, welcher dann durch Blutabnahme im Verdachtsfall verifiziert wird.

Die AfD Berchtesgadener Land ist der Überzeugung, dass dieses System, welches auf Ultraschall basiert, für die betroffenen Personen gesundheitlich unbedenklich ist und eine weitere Untersuchung bei Verdachtsfällen zumutbar ist. Weiter an diesem Thema zu bleiben und konkrete Informationen zu diesem System zu bekommen hat sich die AfD Berchtesgadener Land zum Ziel gesetzt und verstärkt daher ihre Bemühungen, dieses System auf Bundesebene als Standard durchzusetzen und für den Einsatz an der Grenze und den Behörden zu etablieren.

AfD KV BGL

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser