Potential zur Steigerung immer vorhanden

SVL-Teams mit durchwachsener Woche

+
Laufens U15 Kapitän Lukas Obermayer beobachtet eine Balleroberung seiner Mitspieler Jonas Fischinger (Nummer 11) und Manuel Lankes (Nummer 7) gegen den hier unterlegenen Akteur der SG Saaldorf/Surheim.

Laufen (Salzach) - Laufen: Das konnte sich sehen lassen, was die Mannschaften des SV Laufen in der vergangenen Woche ablieferten. Es konnten einige Erfolge eingefahren werden, allerdings mussten auch manche Mannschaften Niederlagen einstecken, so dass die vergangene Spielwoche durchwachsen und mit Steigerungspotential abgeschlossen wurde.

Ein Sieg und eine Niederlage – so die Bilanz der A-Junioren des SV Laufen in der vergangenen Spielwoche. Im Heimspiel am Reformationstag unterlagen die Salzachstädter an der Freilassinger Straße gegen die SG Kammer/Otting mit 1:4. Früh fielen zwei Treffer, je auf einer Seite. In der 6. Minute brachte Christoph Wimmer die Gäste aus Kammer und Otting in Führung. Diese Führung hielt nicht lange, denn Michael Felber konnte drei Minuten später den Gleichstand herstellen. Dieser hielt bis zur 27. Minute bis Tim Nagler die erneute Gästeführung erzielte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Luca Zehentner auf 3:1 Halbzeitstand für die SG. Den Laufenern gelang im zweiten Durchgang kein Tor mehr, so dass der zweite Treffer von Christoph Wimmer in der 60. Minute den Endstand bedeutete. Am Wochenende lief es für die A-Jugend deutlich besser. Bei der bisher punktlosen SG Scheffau/Berchtesgaden siegten die Salzachstädter souverän mit 7:2. Zur Pause sah es noch knapper aus, denn nur Niklas Reiter und Gabriel Öllerer auf Seiten des SVL und der heimische Kapitän Christian Angerer erzielten bis zum Pausentee Tore (1:2). Nach dieser Pause ging es aber auf dem Kunstrasen von Berchtesgaden richtig rund. Michael Felber und Julian Draak erhöhten in der 51. Und 55. Minute den Spielstand für die Gäste auf 4:1. In der 57. Minute konnte zwar Hamed Sharifi noch auf 2:4 verkürzen, doch dem Tordrang der Gäste war nichts entgegenzusetzen. Thomas Reiter und zweimal Michael Felber sorgten für den klaren 7:2 Auswärtssieg.

Die B-Junioren des SV Laufen hatten es mit dem direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt zu tun. Am Sonntag reisten sie zur JFG Teisenberg aus Teisendorf. Ein über weite Strecken kämpferisches Match um jeden Meter mit spielerischen Vorteilen für die Gäste endete 0:0 Unentschieden. Eigentlich zu wenig für beide Teams, doch wer weiß bei vier Absteigern in der Kreisklasse, was so ein Punkt am Schluss noch wert sein kann. Große Torchancen hatten beide Mannschaften nicht unterhalb des Marktes Teisendorf, nur vereinzelte Möglichkeiten den Spielstand doch noch zu ändern. Doch an diesem Tag war man schlicht zu uneffektiv vor dem gegnerischen Kasten. Einen Überraschungscoup landeten die C-Junioren am Samstag auf heimischen Platz. Gegen den favorisierten Gast der SG Saaldorf/Surheim gelang dem SV Laufen ein deutlicher 5:2 Sieg. Vor allem Lukas Kalcher war auf Seiten des SVL kräftig in der Spur. Sein Spielführer Lukas Obermayer und er selbst schossen im ersten Durchgang den SV Laufen mit zwei Toren in Front. Kalcher war es dann auch, der im zweiten Durchgang mit einem Doppelpack nachlegte. In Minute 43 und 46 erhöhte er auf 4:0. Tobias Gugerbauer machte es mit zwei Toren für die SG Saaldorf/Surheim zwischenzeitlich noch ein bisschen spannend, doch Manuel Lankes konnte in der 64. Minute mit dem 5:2 den Deckel auf das Derby machen.

Eine klare Geschichte zu Ungunsten des SV Laufen war es am Feiertag bei der DJK Weildorf. Die D-Junioren des SVL unterlagen klar mit 5:0 beim Spitzenteam der Liga und gingen somit mit einer Niederlage in die Winterpause. Ebenfalls klar unterlegen waren die C-Juniorinnen der SG Laufen/Leobendorf auf heimischen Platz. Auch die Mädels hatten es mit einem Spitzenreiter zu tun. Die SG Waldhausen/Schnaitsee war am Sonntag an der Freilassinger Straße zu Gast. Catharina Limbrunner brachte die SG aus Waldhausen und Schnaitsee in Minute 3 und 21 mit einem Doppelpack mit 2:0 in Front. Michelle Fischer konnte in der 33. Minute den Anschlusstreffer erzielen, doch die Hoffnung währte nicht lange, denn Limbrunner stellte zwei Minuten später den alten Abstand wieder her. Völlig losgelöst agierte der Gast im zweiten Durchgang. Die etatmäßige Torfrau Eliza Stecher traf im zweiten Durchgang zweimal, ein Dreierpack gelang Anika Hochreiter zum klaren 8:1 Auswärtserfolg des Tabellenführers in Laufen.

SV Laufen

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser