Laufen 2 dreht beeindruckend das Spiel

Dank überragender Schlussphase Heimdreier geholt

+
Tobias Antosch (Archivbild) bestimmte für den SV Laufen die Schlussphase beim 4:2 Heimsieg gegen die SG Scheffau-Schellenberg

Laufen (Salzach) - Laufen: Fast schon verloren geglaubte Punkte holte sich der SV Laufen 2 im Heimspiel gegen die SG Scheffau/Schellenberg dank einer überragender Schlussphase doch noch den Heimdreier.

Nach vier Spielminuten setzte der Gast aus dem Talkessel den ersten Angriff über Markus Lenz, der den Ball auf Kapitän Thomas Anfang brachte. Anfangs Schuss konnte SVL-Torwart Alexander Kalb mit einer Flugeinlage parieren. Trotz der ersten Chance der Gäste hatte der SVL mehr vom Spiel und hielt sich vorwiegend in der Hälfte der SG auf. Erstmals richtig gefährlich wurde der Hausherr in der 22. Minute. Der sich im Aufbautraining befindliche Helmuth Putzhammer versuchte sich mit einem Drehschuss – knapp über die Latte. Laufen war weiterhin überlegen im Match der Spitzenteams der C-Klasse, doch im Tor brachte man nichts unter.

Deutlich interessanter in den Strafraumszenen wurde es im zweiten Durchgang und sofort nach Wiederanpfiff gelang dem SV Laufen die Führung. Ein Querpass erreichte Helmuth Putzhammer, der sich im Strafraum die Chance nicht entgehen ließ und die fällige Führung für den SV Laufen erzielte – 1:0 (46.). Doch der Führungstreffer konnte die Hausherren nicht beflügeln, es spielte jetzt der Gast. Ein Gefährlicher Freistoß von Marc Alpiger flog in der 50. Minute auf Kapitän Thomas Anfang. Anfang allerdings legte den Volleyschuss übers Gehäuse hinweg (50.). Drei Minuten darauffolgend erzielte Alpiger den Ausgleich. Peter Reitsamer konnte über links auf Marc Alpiger passen, der mit einem Heber über Keeper Alexander Kalb zum 1:1 ausglich. Der SVL verlor nun das Spiel aus der Hand und kassierte folgerichtig in der 57. Minute schon den zweiten Gegentreffer. Ein folgenschwerer Fehler von Defensivmann Florian Kalb gut 25 Meter vor dem eigenen Kasten führte dazu. Marc Alpiger schaltete schnell und kam unbedrängt auf Alexander Kalb zu. Den Ball schob Alpiger zum 1:2 ins untere Toreck. Nur schwer kam der SV Laufen wieder ins Spiel zurück, doch in der Schlussphase wuchs so mancher Spieler über sich hinaus. Den Beginn machte Michael Niedermeier in der 67. Minute. Niedermeier zirkelte geschickt seinen Freistoß an den Mannen der SG vorbei und verfehlte das Tor nur hauchdünn. Helmuth Putzhammer tankte sich in der 72. Minute von der linken Seite durch Freund und Feind und versuchte im Anschluss Torhüter Hermann Eder zu tunneln. Eder jedoch konnte noch früh genug die Füße zusammenzwicken. Wiederum war es Helmuth Putzhammer in der 74. Minute, der die Chance zum Ausgleich auf dem Schlappen hatte. Tobias Antosch brachte das Leder scharf in die Gefahrenzone, wo Putzhammer per Direktabnahme knapp übers Tor schoss. Vor allem Tobias Antosch blühte nun nach bald 80 Minuten Spielzeit richtig auf und bestimmte fast jeden Laufener Angriff. In der 78. Minute gelang Antosch ein guter Pass auf den von der Seite kommenden Helmuth Putzhammer, der in der Folge flach zum 2:2 einschoss. Der Gast der SG Scheffau-Schellenberg konnte dem Druck der Laufener nun kaum mehr standhalten und kassierte in der 80. Minute den dritten Gegentreffer des Tages. Tobias Antosch konnte erneut das Leder ins Zentrum bringen. Dort stand Florian Krois richtig und drückte den von einem SG-Abwehrakteur abgeprallten Ball über die Linie – 3:2. Und auch am letzten Treffer und an der Entscheidung zugunsten des SV Laufen war Tobias Antosch maßgeblich beteiligt. Völlig befreit vom Druck leitete Antosch den vierten SVL-Treffer ein. Er konnte mit einem klugen Außenristpass Thomas Bauer zur Torchance einsetzen, der die Sache für den SV Laufen zum 4:2 eintütete.

SV Laufen

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser