Büchpräsentation am 14.09.2017

"Sinnspalten" von Stefan Schimmel

+
Autor Stefan Schimmel

Ainring - Die CSU Ainring lädt am Donnerstag 14. September 2017 um 19:30 Uhr herzlich zur Buchpräsentation „Sinnspalten“ von Stefan Schimmel in das Hotel Reiter Alm ein. „Wir freuen uns sehr auf einen Abend interessanten Abend mit Einblicken in das Werk und die Hintergründe dazu von Stefan Schimmel, so CSU Ortsvorsitzender Sven Kluba.

Hans Bittner beurteilte „Sinnspalten“ wie folgt: Kurioses fand Raum, gewürzt mit Skurrilemoder Paradoxem, aber auch Ernsthaftem, ja Lehrreichem bisweilen. Stefan Schimmel brachte rund 1700 leidenschaftliche Gedankensplitter zu Papier. Er wünscht sich Leser, die sich Gedanken um das von ihm Verfasste machen, hin und wieder einen Spruch sacken lassen. „Das wäre doch eine wunderbare Sache, die Menschen auf eine Reise mitgenommen zu haben.“ Der Redakteur der Passauer Neuen Presse ist in seinem 200 Seiten umfassenden Buch auf Begegnung aus. Der 45-Jährige gibt in seinen „Sinnspalten“ sehr viel von sich preis. Doch darf und soll sich der Leser in den Worten suchen und finden. Ein Beispiel: „Das Gute-Nacht-Lied meiner Kindheit hat mich viele schlaflose Nächte gekostet:‘Morgen früh, wenn Gott will, wirst du wieder geweckt’, war mir eine zu ungewisse Sache.“ Keine Frage: Das Werk ist melancholisch, ja bisweilen wehmütig angehaucht. Da es aber eben auch gleichermaßen beschwingt, ironisch und nachdenkenswert daherkommt, ist das Buch am Ende so bunt, wie das Leben selbst – mit sämtlichen hellen und dunklen Farbtönen.

CSU Ainring

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser