Bezahlbare und gute Wohnungen, anständige Renten, gute öffentliche Verkehrsmittel

Bärbel Kofler auf Tour durch Piding

+
Bärbel Kofler (Mitte) bei strömenden Regen unterwegs und mittendrin in Piding mit Gemeinderat Helmut Grünäugl (links, schwarzes Hemd), dem SPD-Ortsvorsitzenden Dieter Schaefer (rechts vorne), Anwohnern aus der Lindenstraße und Mitgliedern des SPD-Ortsvereins

Piding - Strömender Regen konnte weder die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Piding noch interessierte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde davon abhalten, an der Tour der heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Bärbel Kofler durch den Ort teilzunehmen und mit ihr ins Gespräch zu kommen.

Sowohl kommunalpolitische Themen als auch Fragen der Bundespolitik wurden bei der Tour der heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Bärbel Kofler durch die Gemeinde Piding unter Regenschirmen besprochen.

Der Spaziergang startete am Kinderspielplatz in der Lindenstraße, wo der Pidinger SPD-Gemeinderat Helmut Grünäugl auf das Thema Wohnraum zu sprechen kam. Nachdem man für einen Mietspiegel zur Anwendung der Mietpreisbremse im Gemeinderat keine Mehrheit gefunden hatte, sei eine aktive Unterstützung des sozialen und genossenschaftlichen Wohnungsbaus auf Bundesebene auch für Piding wichtiger denn je. Eine dichte Wohnbebauung müsse in der heutigen Zeit mit neuen Ideen dafür sorgen, dass die Lebensqualität für alte und neue Bewohner erhalten bleibe, ergänzte sein Kollege Markus Schlindwein.

In den Gesprächen mit Anwohnern und Ortsvereinsmitgliedern wurde Bärbel Kofler auch auf die Rentenpolitik angesprochen. Mit einer stärkeren Steuerfinanzierung könne man sowohl die Beiträge in einem vernünftigen Rahmen halten als auch eine weitere Senkung des Rentenniveaus verhindern. Eine wichtige Rolle spiele dabei auch für die Rentner eine gute Lohnentwicklung; auch nach der Einführung des Mindestlohns gebe es dafür noch eine Menge zu tun, so die Bundestagsabgeordnete.

Eine weitere Station des Spaziergangs war der Pidinger Bahnhof, der zwischenzeitlich im Bereich der Deutschen Bahn komplett barrierefrei gestaltet ist. Bärbel Kofler erneuerte ihre Forderung nach einer schnellen und umfassenden Sanierung des Freilassinger Bahnhofs, um einen barrierefreien Anschluss für Einheimische und Gäste aus Piding zum Fernverkehr zu ermöglichen. SPD-Ortsvereinsmitglied Matthias Pinkert erinnerte an die vor kurzem im Ortsverein diskutierten Ideen für eine Neugestaltung des gesamten Umfelds als moderner Verkehrsknotenpunkt für Bahn, Bus, Radfahrer und Fußgänger mit genügend Parkplätzen für Pendler und Urlauber. In diesem Zusammenhang wurde auch über das regionale Radverkehrswegenetz debattiert, das zwischen den Ortschaften und Ortsteilen eine Reihe von Lücken aufweist. Insbesondere vor dem Hintergrund des E-Bike-Booms sind hier dringend Verbesserungen geboten, um einen Anreiz zum Umstieg vom Auto aufs Rad zu bieten.

Zum Abschluss des Rundgangs lud der SPD-Ortsvorsitzende Dieter Schaefer noch zu einer Tasse Kaffee in das „Palmcafé“ ein. Dabei gab er bekannt, dass dieses Jahr der Wahlkampfendspurt des SPD-Kreisverbandes mit Bärbel Kofler und der Landesvorsitzenden der BayernSPD Natascha Kohnen am Freitag, 22. September im Hotel Styles in Piding stattfinden wird. „Wir freuen uns darauf, damit auf der Zielgerade nochmal ein starkes Signal für einen Erfolg bei der Bundestagswahl für Martin Schulz und Bärbel Kofler zu setzen“, freute er sich.

SPD Piding, Roman Niederberger

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser