TSV Waging siegt im Test in Laufen

Seerosen machen aus Laufen-Test eine glasklare Angelegenheit

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Thomas Bauer (in rot Mitte) und Gerhard Nafe (rechts) konnten am Mittwoch gemeinsam mit ihren Laufener Farben keine große Offensivkraft auf den Rasen bringen.

Laufen (Salzach) - Laufen: Der TSV Waging am See machte aus dem Test beim SV Laufen eine glasklare Angelegenheit. Gut organisiert und mit viel Ballbesitz zwangen die Gäste vom Waginger See den Neo-Kreisklassisten vom SV Laufen auf eigenem Platz meist in die zweite Hälfte und ließen nur wenig zu. Das Ergebnis von 5:0 für den TSV daher durchaus ein vertretbares Ergebnis.

Zu Beginn der von Schiedsrichter Linhart (ESV Freilassing) geleiteten Testpartie an der Freilassinger Straße in Laufen zeichnete sich schon ab, dass der Favorit vom Waginger See das Heft in die Hand nehmen würde. Der Kreisligist, vor wenigen Wochen aus der Bezirksliga abgestiegen, zwang dem SV Laufen ihr Spiel auf und drängte ihn weitestgehend in die eigene Spielhälfte zurück. Die Heimelf von Trainer Hermann Lindner konnte nicht wirklich Offensivkraft entwickeln und nur zeitweise vereinzelte Nadelstiche setzen.

Schon nach zehn Spielminuten nutzte die Gezer-Elf aus Waging den ersten Fehler des SV Laufen. Im Spielaufbau und bei eigenem Ballbesitz unterlief den Salzachstädtern ein folgenreicher Fehler. Den leichtfertigen Ballverlust konnte Florian Görgmeier schnell antizipieren und das gewonnene Leder in Richtung Johannes Maierhofer schieben, der sehr einfach zum 0:1 einschießen konnte. Nach der Führung war der TSV richtig im Spiel und zeigte sich im Ballbesitz in einer überzeugenden Hoheit. Nach 34. Minuten konnte Torjäger Florian Görgmeier selbst das Tor finden. Gut herausgespielt kam Görgmeier zum Abschluss – 0:2. Dem noch nicht genug im ersten Durchgang. Dennis Baumgartner konnte über die rechte Außenbahn eine flache Hereingabe ins Zentrum bringen. Der Ball rutschte an drei Laufener Spieler vorbei zu Johannes Maierhofer, der völlig freistehend das 0:3 erzielen konnte (42.).

Im zweiten Durchgang war gut zehn Minuten ziemlicher Leerlauf im Testspiel, bevor in der 62. Minute Johannes Maierhofer mit dem 0:4 seinen persönlichen Dreierpack schnürte. Eine durchaus erwähnenswerte Tormöglichkeit hatte der Hausherr dann in der 72. Spielminute. Einen zu kurz geratenen Rückpass auf Wagings Torwart Manfred Sommerauer fing David Cienskowski ab. Cienskowski legte sich das Leder zu weit vor, so dass er aus spitzem Winkel den Ball nicht mehr platziert aufs Tor brachte. Der fünfte Treffer für den Gast gelang durch eine sehenswerte Standardsituation. Veit Gröbner brachte aus dem Halbfeld einen Freistoß schön platziert in die Gefahrenzone, wo Sebastian Schilling durch die SVL-Verteidiger durchspritzte und volley zum 0:5 abschloss. Dies war auch der Schlusspunkt eines einseitigen Tests in Laufen.

Für den TSV Waging am See geht es am Samstag schon zum nächsten Testspiel. Auf heimischer Anlage empfängt die Gezer-Elf um 17 Uhr A-Klassist TSV Brannenburg.

Mit dem SV Gendorf Burgkirchen empfängt auch der SV Laufen einen A-Klassisten zum nächsten Testmatch. Auch dieses wird am Samstag, den 15. Juli 2017 um 17 Uhr an der angepfiffen. Ausgetragen wird dieser Test erneut auf heimischem Gelände an der Freilassinger Straße.

SV Laufen

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser