"Nicht sonderlich schön"

Neues Gesicht für Bahnhof in Weibhausen

+
  • schließen

Wonneberg - Hoch frequentiert ist er nicht, aber ein anständiges Bild sollte er trotzdem abgeben: Die Gemeinde will den Weibhauser Bahnhof herrichten lassen - auch eine Bushaltestelle wird neu gebaut.

"Da wurde bisher wenig gemacht, auch die Bahn war nicht dahinter", meint Geschäftsleiter Franz Röckenwagner zum Bahnhaltepunkt in Weibhausen: "Sonderlich schön ist er ja nicht." Auf der jüngsten Wonneberger Gemeinderatssitzung wurde deshalb die Umgestaltung des Bahnhofs beschlossen:

Vier neue, einheimische Bäume sollen angebracht werden, der Platz mit dem Wertstoffcontainer wird gepflastert und drei bis vier neue Parkplätze entstehen. Die Arbeiten werden von der Gemeinde selbst gemacht, so entstehen auch keine Kosten für ein Planungsbüro. Sobald das Wetter mitspielt wird angepackt, meint Röckenwagner.

Auch die Bushaltestelle an der "Enzersdorfer Kreuzung" wird neu gebaut: Bis zu 4000 Euro sollen ausgegeben werden. Bisher war das Bushäuschen zur Wetterseite geöffnet, nun soll es auf die andere Straßenseite verlegt werden - und zur Wetterseite hin geschlossen sein. Als Vorbild dient die Bushaltestelle in Weibhausen.

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Wonneberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser