Will Teisendorf ein Terminal?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
So wie in Salzburg, sollen die Container auch in Teisendorf verladen werden. Gibt es aber eine Mehrheit dafür?

Teisendorf - Wollen die Teisendorfer Bürger ein Güterterminal oder nicht? Diese Frage könnte nun ein Bürgerbegehren klären.

Zumindest haben sich engagierte Bürger zusammengesetzt und überlegt, wie ein Bürgerbegehren aussehen könnte. Sie wollen wissen, ob die Teisendorfer wirklich gegen das geplante Güterterminal sind, oder nicht. Rund 800 Unterschriften bräuchten sie, dass es zu einem Bürgerentscheid kommt. Bevor die Initiatoren das aber wirklich in Angriff nehmen, wollen sie alle Gesichtspunkte und die rechtlichen Voraussetzungen prüfen. Ob es in Teisendorf also wirklich ein Bürgerbegehren geben wird, entscheidet sich in den kommenden Wochen.

Eines ist aber allen - Gegner wie Befürwortern des Terminals - klar: "Teisendorf braucht Gewerbeflächen." Während die Befürworter sich sicher sind, dass das nur mit einem Güterterminal zu verwirklichen ist, sind die Gegner davon überzeugt, dass es in Teisendorf auch ohne Terminal weitere Gewerbeflächen geben kann. Für sie macht ein Bürgerbegehren keinen Sinn, 'da der Investor macht, was er will'. Gleichzeitig sehen sie ein Bürgerbegehren als Ja für eine mögliche Enteignung, der Bürger, die ihren Grund nicht verkaufen wollen.

Noch brennt das Thema Güterterminal Teisendorf also unter den Nägeln. Seit der Investor ein Raumordnungsverfahren angekündigt hat mit neuem Zündstoff.

cz

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser