Weiterbildungsprogramm qualifiziert für Führungsposition

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Teilnehmer am Weiterbildungsprogramm „Führungskompetenz und Grundlagen der Betriebswirtschaft“ mit Bettina Oestreich (li.), Professor Heinrich Köster (re.) und Professor Dr. Rudolf Bäßler (3.v. re.).

Rosenheim – Das Weiterbildungsprogramm „Führungskompetenz“ der Hochschule Rosenheim, das auch an der Akademie Berchtesgaden angeboten wird, hat mit einer neuen Runde gestartet:

Ende September begrüßten der Präsident der Hochschule Rosenheim, Professor Heinrich Köster, die Leiterin der Akademie Berchtesgadener Land, Bettina Oestreich, und der Leiter der Weiterbildung Führungskompetenz, Professor Dr. Rudolf Bäßler die 12 Teilnehmer. Eine limitierte Anzahl der Studienplätze garantiert die Qualität des Programms.

Das Weiterbildungsprogramm „Führungskompetenz“ ist darauf spezialisiert, Führungskräften genau die Kompetenzen zu vermitteln, die in dieser Position erforderlich ist. Angeboten wird die Qualifizierungsmöglichkeit der Hochschule Rosenheim bereits zum vierten Mal in Zusammenarbeit mit der Akademie Berchtesgadener Land in Ainring-Hammerau, in der Nähe von Freilassing. Die Teilnehmer, Mitarbeiter von Unternehmen, Kommunen und sozialen Einrichtungen, kommen primär aus der Region Berchtesgadener Land.

„Führung ist erlernbar“ sagt Professor Dr. Rudolf Bäßler, der das Weiterbildungsprogramm an der Hochschule Rosenheim leitet. „Im Rahmen von technischen Ausbildungen werden diese Kompetenzen oftmals unzureichend behandelt. Hier erwerben die Teilnehmer die erforderlichen sozialen und methodischen Kompetenzen, die Firmen heutzutage von ihren Führungskräften erwarten“, so Bäßler weiter.

Initiiert wurde das Weiterbildungsprogramm vom „Seeoner Kreis – Forum für Wissenschaft und Wirtschaft an der Fachhochschule Rosenheim e.V.“, um den Bedarf von kleinen und mittelständischen Unternehmen an Weiterqualifizierungsmöglichkeiten für ihre Mitarbeiter zu decken. Die Teilnehmer erwerben Kenntnisse in den Bereichen der Führungs- und Organisationspsychologie, ebenso Methodenkompetenz im Projektmanagement sowie bei Moderations- und Präsentationsaufgaben. Persönlichkeits- und Kommunikationstraining finden ebenfalls statt.

Das Programm richtet sich an Berufstätige, die eine mindestens einjährige, qualifiziert berufstätige Erfahrung sowie eine hohe Motivation und gute Englischkenntnisse mitbringen. Insgesamt geht es über zwei Semester und kann gut neben dem Beruf absolviert werden. Weitere Informationen gibt es bei der Hochschule Rosenheim unter http://www.fh-rosenheim.de/weiterbildung.html

Pressemitteilung Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser