Störrische Ochsen ärgern Feuerwehr

+

Waging/Aglassing - Tierischer Einsatz für die Feuerwehr Gaden: Sie musste am Samstag nach Aglassing ausrücken, wo zwei entlaufene Ochsen ihr "Unwesen" trieben.

Am Samstag Vormittag, 22. September, wurde die Feuerwehr Gaden alarmiert, da im Bereich Aglassing zwei Ochsen ausgekommen waren. Dort sollte am Samstag das "Ruperti Rind" im Rahmen einer Veranstaltung vorgestellt werden. Hierfür wurden zwei Pinzgauer Ochsen auf einer Wiese eingezäunt. Als die Ochsen beim Fressen den Kopf anhoben, haben sie das Rundholz des Holzzaunes abgerissen und spazierten aus der Einzäunung.

Ochsen sorgen für Aufregung

Da sich die Ochsen nicht so leicht einfangen ließen und viele starkbefahrene Strassen in der Umgebung sind, wurde die Feuerwehr zur Unterstützung gerufen. Die Feuerwehr Gaden rückte mit neun Mann an. Nach dem die Ochsen die Kreisstraße TS27, Waging-Teisendorf, überquert hatten, konnten sie bei einem Stadel in die Enge getrieben werden und einer von beiden in einen Vieanhänger. Der zweite Ochse nutzte jedoch eine Lücke zwischen den Feuerwehrmännern und rannte weiter über Wiesen. Nach einem kleinen Ausflug über den Waginger Bolzplatz konnte aber schließlich auch der andere Ochse zu seinem vierbeinigen Freund in den Anhänger verladen werden.

lam

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser