3. „Ruperti-Pokal“

+
Die Waginger Ruderer

Waging - Am Samstag ist wieder was los auf dem Waginger See. Die Verleihung des dritten Ruperti Pokals steht bevor und die Ruderer stehen in den Startlöchern.

Der Waginger Ruderverein organisiert auch heuer wieder die inzwischen etablierte Breitensport-Regatta auf dem Waginger- und Tachinger See, an der jede/er Ruderin/er teilnehmen kann. Über eine Strecke von 19 km mit zwei Wenden und einer Engstelle zwischen den beiden Seen werden die Rennen ausschließlich in gesteuerten Vierern gerudert. Wie beliebt die unter der Leitung von Albert Krumscheid organisierte Regatta inzwischen ist, belegt das Rekord-Meldeergebnis von 219 Teilnehmern in 42 Mannschaften, die am Samstag an den Start gehen werden.

Der Ruperti Pokal

Neben 10 Rennvierern rudern im Gigboot-Rennen 21 Mannschaften um den Sieg. Neben den Abteilungssiegern wird über ein Punktesystem der erfolgreichste Verein ermittelt, der den von der Marktgemeinde Waging gestifteten Wanderpokal„Ruperti-Pokal“ bei der Siegerehrung vom Schirmherrn der Veranstaltung, dem Waginger Bürgermeister Häusl, überreicht bekommt. Auch die Wanderruderer tragen zur Vereinwertung bei.

Hier werden sich unter anderem drei Doppelachter auf den Weg machen, die wie auch die um den Sieg kämpfenden Mannschaften in der Zeit ab 11:00 Uhr vor dem Strandkurhaus starten und die Gesamtstrecke zurücklegen werden. Sportinteressierte Zuschauer werden begeistert sein und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Pressemitteilung des Waginger Rudervereins

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser