Waging wehrt sich gegen ORF-Bericht

+

Waging - Die Touristiker wehren sich gegen einen Bericht des ORF über die Wasserqualität am Waginger See. Man brauche dort einen "guten Magen", meinten die Österreicher.

Wie das Strandcamping Waging auf seiner Facebook-Seite schreibt, habe ein unabhängiges Büro dem Wasser eine hervorragende Qualität bescheinigt. Bereits vor vier Wochen sei von dem Labor bestätigt worden, dass die Wasserqualität einwandfrei sei. Eine aktuelle Überprüfung habe dieses Ergebnis bestätigt, heißt es dort.

Das Strandcamping weist damit Aussagen in dem ORF-Fernsehbericht entschieden zurück. In dem ORF-Bericht hieß es unter anderem, dass Schwimmer im seichteren Wasser des Sees einen guten Magen bräuchten. Die dicken Algenschichten seien zudem nicht sehr einladend.

Lesen Sie auch:

Die Gülle und der Waginger See

Das Thema sorgt am Waginger See schon seit Jahren für Diskussionen. Mittlerweile verabschiedeten die Anrainer-Gemeinden mit Landwirtschaftsminister Helmut Brunner ein Maßnahmenpaket zur Reduzierung der Nährstoffeinträge in den See.

Quelle: Bayernwelle Südost

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser