Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressemitteilung Wasserwacht Tettenhausen

Seeuferreinigung der Wasserwacht Tettenhausen

+
Auch viele Kinder und Jugendliche nutzten die Gelegenheit um ihr persönliches Engagement für unsere Umwelt zu zeigen, ohne dafür die Schule schwänzen zu müssen.

Waging am See - Mit rund 40 Teilnehmern war die Beteiligung an der diesjährigen Seeuferreinigung der Wasserwacht Tettenhausen besonders hoch.

Hier zeigt sich vieleicht auch, dass es "cool" geworden ist, sich am Naturschutz zu beteiligen. Bei trockenen Frühlingswetter hatten am Samstag den 6. April auch viele Kinder und Jugendliche gute Gelegenheit ihr persönliches Engagement für unsere Umwelt zu zeigen, ohne dafür die Schule schwänzen zu müssen. Organisiert wurde die Seeuferreinigung vom Naturschutzwart der Wasserwacht Ortsgruppe Tettenhausen Gerhard Vordermayer, der auch die Gelegenheit nutzte im Anschluss den Eisrettungsschlitten zu demontieren, zu säubern und bis zum nächsten Winter zu verräumen. 

Ausgerüstet mit festen Schuhwerk und Handschuhen wurden die Ufer am Tachinger und Waginger See im Bereich von Tettenhausen von den Hinterlassenschaften der Badegäste und der Angler befreit. Besonders erstaunlich ist auch die Tatsache, dass manche Hundebesitzer den Kot ihrer Begleiter erst in Plastiktüten verpacken, bevor ihn in die Büsche am See werfen. Die intensivsten Verschmutzungen mussten wie immer an den hochfrequentierten Plätzen auf der Landzunge zwischen den beiden Seen beseitigt werden. Großen Anteil am Müll hatten hier scharfkantige Maisdosen, teilweise zerbrochene Getränkeflaschen und Verpackungsmaterial aller Art. Aber auch größere Fundstücke wie ein kaputtes Surfbrett, eine Gießkanne und ein Klappstuhl konnten geborgen werden. Der Abtransport und die Entsorgung des gefunden Mülls erfolgt durch den Bauhof. Auf Einladung der Marktgemeinde Waging trafen sich die Teilnehmer dann nach getaner Arbeit auf der Terrasse beim Boadwirt, um sich die spendierten Würstel schmecken zu lassen.

Pressemitteilung Wasserwacht Tettenhausen