21. Wertholzsubmission Südostbayern

Am Freitag werden in Waging die Ergebnisse bekannt gegeben

+
Der vermutlich wertvollste Holzlagerplatz in Südostbayern ist derzeit in Waging am See. Dort werden am Freitag die Ergebnisse der Holzversteigerung gelüftet.

Waging am See – Am kommenden Freitag, den 16. Februar ab 9.30 Uhr werden die Ergebnisse der Wertholzsubmission Südostbayern im Kurhaus in Waging am See öffentlich bekannt gegeben.

Zum ersten Mal wurden 2018 Flatterulmen versteigert. Auf den relativ unscheinbaren Stämmen ruhen große Erwartungen als waldbauliche Alternative zur kranken Esche.

Dieses Jahr standen 327 Stämme von 18 verschiedenen Baumarten zum Verkauf. Unter den 365 Festmetern befanden sich dieses Jahr auch Exoten wie Zirbe, Eibe oder Flatterulme. Besonders auf das Ergebnis der relativ unbekannten Flatterulme wird gewartet, da diese zunehmend als waldbauliche Alternative zur kränkelnden Esche empfohlen wird. Ob die Flatterulme auch ökonomisch was hergibt erfährt man bei der Gebotsbekanntgabe.

Führung über den Submissionsplatz

Ab 11 Uhr bieten die Förster des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Traunstein eine kostenlose fachkundige Führung über den Submissionsplatz. Hierbei werden dieverschiedenen Holzarten und deren Besonderheiten auf dem Submissionsplatz neben dem Kurhaus vorgestellt und die besten Stämme erläutert. Darüber hinaus erfahren die Teilnehmer viel über Anbaueignung, Pflege und waldbauliche Behandlung dieser Baumarten. AmSamstag, den 17. Februar um 14 Uhr wird die Führung wiederholt.

Wachstum der Bäume, Vermarktung und Holzverwendung

Die Submission ist die ideale Gelegenheit, ein breites Spektrum von heimischen Baumarten kennenzulernen und einiges über den „Weg zum wertvollen Holz“, die Holzvermarktung und die anschließende Holzverwendung zu erfahren. Die jährliche Submission zeigt, dass in der gesamten Vielfalt heimischer Hölzer erhebliches Wertpotenzial steckt. Es muss nur durch baumartenangepasste Behandlung und kontinuierliche Pflege gehoben werden.

365 Festmeter wertvolle Laub- und Nadelhölzer

Die Veranstaltungen bilden den Abschluss der 21. Wertholzsubmission Südostbayern, also der Holzversteigerung nach schriftlichem Meistgebot. Dank der guten Organisation durch die beiden Waldbesitzervereinigungen Traunstein und Laufen-Berchtesgaden mit dem Forstbetrieb Ruhpolding der Bayerischen Staatsforsten und dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Traunstein konnten wieder 365 Festmeter an wertvollen Laub- und Nadelhölzern präsentiert und erfolgreich vermarktet werden.

Pressemeldung Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Waging am See

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser