Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sieg bei der Deutschen Meisterschaft

Der Waginger Ruderverein blickt bei seiner Jahreshauptversammlung auf ein erfolgreiches Jahr zurück

Rettung aus einem schmalen Rennskiff.
+
Rettung aus einem schmalen Rennskiff.

Sportlich gesehen war das Jahr 2021 für den Waginger Ruderverein hervorragend, so der 1. Vorsitzende bei der Jahreshauptversammlung. Mit Toni Schmid und Louis Wolf siegten zwei Nachwuchsathleten bei der Deutschen Meisterschaft im U17-Bayern Achter und holten sich in dieser Disziplin auch den Bayerischen Meistertitel. Lukas Reim beeindruckte bei der olympischen Qualifikationsregatta mit einem 5. Platz im Männer Einer und konnte bei weiteren Einsätzen im Weltcup mit Plätzen unter den besten 15 Ruderer überzeugen.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Waging am See - Neben den sportlichen Erfolgen ist auch die Mitgliederentwicklung positiv, wie Stellvertretender Vorsitzender, Stefan Huber berichten konnte. Mit 20 Neuzugängen, davon 13 Neuzugänge im Kinder- und Jugendbereich hat der Waginger Ruderverein nun insgesamt 175 Mitglieder. Die Lockerungen seitens der Corona-Pandemie zeigten sich auch in der Kilometerleistung des Vereins: Nach etwa 18.000 km im Vorjahr wurden 2021 insgesamt 23.750 Kilometern von den Vereinsmitgliedern zurückgelegt.

Sportvorstand Michael Rosemann berichtete über die mit der Feuerwehr Waging, den Wasserwachten und der Polizei durchgeführte Rettungsübung und die bereits zum 12. Mal organisierte Breitensportregatta „Rupertipokal“, zu der jedes Jahr ca. 100 Teilnehmer aus Deutschland und Österreich anreisen. Ein besonderer Dank der Vorstandschaft geht an alle engagierten Mitglieder des Vereins, die neben dem Übungsbetrieb das Vereinsleben am Laufen halten: So wurde eine Tragehilfe für schwere Boote angefertigt, der Bootsanhänger und das Motorboot in Stand gehalten, der Slipwagen für das Motorboot erneuert und neue Regale für die alte Bootshalle gebaut, um wichtige Gegenstände bei Hochwasser zu sichern. Sigrun Thaler erstellte den Kassenbericht des Vereins, der von Kassenprüferin Andrea Buchecker geprüft wurde. Der Verein steht mit einem soliden, ausgeglichenen Haushalt da. Im Jahr 2021 wurde ein neuer Kindereiner im Wert von 3000 Euro angeschafft, ebenso wurde der 13.500 Euro teure Gigdreier nach Lieferverzögerungen im Vorjahr nun dem Breitensport zur Verfügung gestellt. Die Erneuerung des Bootssteges ist bereits in Planung und im Haushaltsplan 2022 berücksichtigt.

Ruderwart Ulrich Höfer berichtete über einen erfolgreich durchgeführten Einerkurs bei den Erwachsenen: Zehn Teilnehmern bestanden die Einerprüfung und verbesserten ihre Ruder- und Steuerkenntnisse. Für das nächste Jahr ist wieder ein Einerkurs geplant, sowie ein Aufbaukurs für die Teilnehmer des Vorjahres. Der Jugendbereich erlebte unter Leitung von Shania Ghandour einen neuerlichen Aufschwung. Neben dem wöchentlichen Training nahmen die Kinder und Jugendlichen auf ersten Regatten teil und reisten zu Lehrgängen der Bayerischen Ruderjugend. Eine Übernachtung im Bootshaus und das erstmal durchgeführte Sportcamp im Rahmen des Ferienprogramms des Bayerischen Jugendrings ließen Gemeinschaft, Spiel und Spaß nicht zu kurz kommen. Martin Dandl, 2. Bürgermeister dankte im Namen der Marktgemeinde Waging dem Vorstand und allen engagierten Mitgliedern für ihren Einsatz im Verein und gratulierte zu den sportlichen Erfolgen. Besonders mit der vom Ruderverein organisierten Rettungsübung und dem Rupertipokal ist der Waginger Ruderverein eine Bereicherung im Gemeindeleben.

Die Mitgliederversammlung genehmigte die Erweiterung des Vorstandes um die Posten „Bootsanhängerwart“, „Motorbootwart“, „Dollenfettwart“ und eines „Vertreters der Anfänger“. Für die kommende Saison wird ein neuer Übungsabend speziell für Erwachsene Anfänger und Wiedereinsteiger eingerichtet. Der Verein freut sich auf weitere Interessenten in diesem Sommer, der erste Anfängerkurs für Erwachsene startet bereits am 23. April mit einem Schnupperrudern, Anmeldungen werden unter folgender Adresse entgegengenommen: vorsitzender@waginger-ruderverein

Pressemitteilung Gudrun Englisch

Kommentare