BRK unterstützt Sternsinger in Freilassing

+
Die Sternsinger zogen in Freilassing von der Kirche zur TSV-Halle.

Freilassing – Die Sternsinger und Sternsingerinnen des Erzbistums München und Freising bringen auch in diesem Jahr den Segen von Haus zu Haus und sammeln für Kinder in Afrika, Südamerika und Ozeanien.

Dazu fand am vergangenen Samstag der Eröffnungsgottesdienst in Freilassing statt. Gegen 10 Uhr wurden die Teilnehmer mit einer thematischen Einstimmung vorbereitet und im Anschluß in der Freilassinger Rupertuskirche ein Wortgottesdienst gefeiert. Danach marschierten die kleinen Könige und Königinnen zur Stärkung in die TSV-Halle Freilassing. Der Zug wurde von der Feuerwehr der Stadt Freilassing abgesichert.

Die BRK-Bereitschaft Freilassing, welche auch den Gottesdienst und den Zug sanitätsdienstlich begleitete, hatte an der Turn- und Sporthalle eine Verpflegungsstation aufgebaut. Dazu kam die BRK-eigene Feldküche zum Einsatz. Innerhalb kürzester Zeit konnten so die rund 350 Teilnehmer von den 15 Helfern mit heißen Würsten, Getränken und Tee versorgt werden. Zudem hatte die Stadt Freilassing noch besondere Angebote, wie eine Führung in der Lokwelt oder ein Besuch im Badylon, für die Sternsinger.

Sternsinger in Freilassing

„Kinder finden neue Wege“ heißt in diesem Jahr das Leitwort der größten deutschlandweiten Hilfsaktion von Kindern für Kinder. In der Landessprache des diesjährigen Beispiellandes Senegal heißt das „Utub yoon bu bees“.

Pressemitteilung BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser