Über Westautobahn geschleudert

+
Nach einer Schleuderrunde über die Westautobahn A1 landete ein Tennengauer mit seinem Auto auf der Autobahnauffahrt.

Wals/Österreich - Ein Tennengauer hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf der österreichischen Westautobahn A1 eine Spur der Verwütung hinterlassen.

Der Mann war auf der Westautobahn A1 von Salzburg Mitte kommend in Richtung Villach unterwegs. Bei der Anschlussstelle Salzburgwest (Wals) rammte er mit seinem PKW zuerst die linke Leitplanke und schleuderte danach rechts die Ausfahrt herunter. Das Auto krachte ungebremst in die Lärmschutzwand und durchbrach sie. In weiter Folge schleuderte das Fahrzeug noch gegen ein Geisterfahrerwarnschild, das aus dem Fundament gerissen wurde.

Verwüstung auf Westautobahn

Der Pkw blieb mitten in der Auffahrt völlig zertrümmert liegen. Der Tennengauer wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt.

Ein Rettungswagen brachte den Mann in das Landeskrankenhaus nach Salzburg. Die Autobahnpolizei Anif ermittelt nun den genauen Unfallhergang und ob Alkohol eine Rolle bei dem Unfall spielte.

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser