Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

51-Jähriger und Hund als Unfallopfer

Zu einem tragischen Verkehrsunfall bei Hub kam es am Freitagabend gegen 17 Uhr.
+
Zu einem tragischen Verkehrsunfall bei Hub kam es am Freitagabend gegen 17 Uhr.

Teisendorf - Vermutlich weil er geblendet war, übersah ein Autofahrer einen Fußgänger und erfasste ihn mit seinem Fahrzeug. Der Spaziergänger erlag am Unfallort seinen Verletzungen.

Die Polizeimeldung zum Unfall:

Fußgänger und Hund versterben bei Autounfall

Zu einem tragischen Verkehrsunfall bei Hub kam es am Freitagabend gegen 17 Uhr. Ein 30-jähriger Pkw-Fahrer aus Waging übersah vermutlich wegen der Dämmerung und irritierender Lichter auf der Gemeindestraße in Fahrtrichtung Hub einen 51-jährigen Spaziergänger mit seinem Hund und erfasste den Mann frontal mit der linken Fahrzeugseite.

Der Mann aus Freidling wurde in die angrenzende Wiese geschleudert und erlitt beim Aufprall schwerste Verletzungen, an denen er schließlich noch an der Unfallstelle erlag. Der Notarzt konnte nur den Tod feststellen. Auch sein Hund verstarb an den Unfallfolgen. Die Feuerwehr aus Teisendorf und Freidling leuchtete die Unfallstelle aus, es wurde ein unfallanalytisches Gutachten erstellt. Nach rund zweieinhalb Stunden konnten die drei Fahrzeuge mit 21 Mann Besatzung wieder einrücken.

Pressemitteilung FF Teisendorf

Kommentare