Stand-Up-Paddel-Wettbewerb in Tittmoning

Erste Auflage von "Moorsee Race" ein voller Erfolg

+

Tittmoning - Am Samstag, 20. Juli, veranstaltete die Stadt Tittmoning in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis „Seebad" das erste Leitgeringer Moorsee-Race im Stand-Up-Paddeln.

Um 9 Uhr begann die Veranstaltung, um 10.30 Uhr wurde durch den zweiten Bürgermeister Andreas Bratzdrum mit der Glocke der erste Moorsee-Race im Stand-Up-Paddeln eröffnet. Das Stehpaddeln - wie es zu Deutsch heißt - ist eine Trendsportart die ihren Ursprung in Polynesien hat, in Hawaii ihre jetzige Form entwickelte und schließlich über die USA den Weg nach Europa gefunden hat. Vor ein paar Jahren ist es nun schließlich auch in Deutschland angekommen und boomt. Nahezu an jedem Gewässer findet man die SUPaddler auf ihren Boards.

Stand-Up-Paddel-Wettbewerb in Tittmoning (1)

Die Strecke auf dem Leitgeringer See war begrenzt mit Bojen und gespickt mit zwei spannenden Hindernissen, die es zu überwinden galt. Der Rundkurs war 600 Meter lang. Je nach Altersklasse wurde die Strecke zweimal von der Jugend und den Erwachsenen viermal gefahren. Die Teilnehmer wurden dabei in neun verschiedene Wettkampfklassen eingeteilt, die faire Verhältnisse auf der Strecke garantierten. 

Stand-Up-Paddel-Wettbewerb in Tittmoning (2)

kaf

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Tittmoning

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT