"75 Prozent fahren nur durch"

Die B20 raus aus der Altstadt: Hat Tittmoning eine Chance?

+
Der Tittmoninger Stadtplatz. Noch immer führt die Bundesstraße mit Tempo 50 darüber. 
  • schließen

Tittmoning - Während die B20 überall an den Ortskernen vorbeiführt - auch in Laufen plant man die Umgehung - rollt sie in Tittmoning noch immer mitten über den Stadtplatz. 

Das Straßennetz rund um Tittmoning ist eigentlich bereits gut ausgebaut, die ausgewiesene Schwerlast-Route verläuft am Ort vorbei und auch die Bundesstraße nördlich der Stadt wird momentan saniert - und trotzdem führt die B20 nach wie vor mitten über den Stadtplatz. Die SPD will das mit einem Antrag nun ändern

"75 Prozent fahren einfach nur durch"

Ein Zebrastreifen am Stadtplatz? Das wäre möglich, wenn die B20 um den Ort herumgeführt.

Die Vorteile: Deutlich weniger Autoverkehr durch Tittmoning, eine bessere Verkehrs- und Aufenthaltssituation am und vorm Stadtplatz - zum Beispiel am Brückner-Gelände - und mehr Gestaltungsmöglichkeiten für die Stadt, wenn die Zuständigkeit für die jetzige B20 nicht mehr beim Staatlichen Bauamt, sondern im Tittmoninger Rathaus liegt. Zebrastreifen oder Tempo 30 wären dann beispielsweise am Stadtplatz möglich, auch eine Entschärfung der Abtenhamer Kreuzung ginge leichter.

"Angesichts der Tatsache, dass über 75 Prozent aller Autos Tittmoning einfach nur durchfahren, sollten die Verantwortlichen die Forderung nach einer echten Umgehungsstraße mit Nachdruck vorantreiben", so Dirk Reichenau. Geht es nach dem SPD-Antrag, der in der nächsten Stadtratssitzung gestellt wird, soll sich die Stadt beim Staatlichen Bauamt für eine Umtrassierung der B20 einsetzen.

Kreisverkehre wären wohl nötig

Durch die im vorigen Jahr fertiggestellte Sanierung der Kreisstraße TS16 beim neuen Brückner-Gelände und der Sanierung der Staatsstraße zwischen Ledern und Kay wäre der Zeitpunkt gekommen, auch die Bundesstraße dort verlaufen zu lassen. Ein SPD-Antrag mit dem selben Ziel aus dem Jahr 2008 wurde damals noch zurückgestellt, eben weil die Straßenbauten noch nicht umgesetzt waren. 

Die Einschleifungen von der B20 auf die TS16 beim Brückner-Neubau und von der St2105 auf die B20 beim Leitgeringer See müssten dann verbessert werden. Die SPD hofft auf eine Kostenteilung zwischen Freistaat und Bund. Im Zuge der Sanierung der B20 nördlich von Tittmoning plant das Staatliche Bauamt am Knotenpunkt zur St2015 aber ohnehin schon mit einem Kreisverkehr

Tittmoning letzter Ort mit B20 mitten in der Altstadt

Nach Meinung der Tittmoninger SPD sollte nicht gewartet werden, bis angesichts der topographischen Gegebenheiten eine wie auch immer geartete Siedlungsentwicklung eine vernünftige Ortsumgehung zunichtemacht - wie das an der unendlichen Geschichte der Umgehungsstraße Laufen zu beobachten ist. Außerdem sei Tittmoning inzwischen die einzige Kommune an der B20-Trasse, bei der der Verkehr über den historischen Stadtplatz geführt wird.

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Tittmoning

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser