Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Feuerwehr-Nachwuchs übt im Sägewerk

+

Tittmoning - Einmal im Jahr proben die fünf Feuerwehr Jugendgruppen der Stadtgemeinde Tittmoning zusammen den Ernstfall - diesmal ging es in eine Sägewerk.

Dabei wird eine groß angelegte Einsatzübung von einer der fünf Feuerwehren ausgearbeitet und durchgeführt. Heuer war die Feuerwehr Tittmoning mit der Ausrichtung beauftragt. Angenommen wurde ein Brand eines Sägewerkes in Saag. Kurz nach 14 Uhr machten sich die Jugendgruppen in den Einsatzfahrzeugen auf, den "Brand" zu bekämpfen.

So wurde die Drehleiter in Stellung gebracht, vom angrenzenden Bach das Löschwasser entnommen und mehrere hundert Meter Schläuche verlegt. Innerhalb kürzester Zeit war auch schon Wasser an den Strahlrohren und die Löscharbeiten wurden professionell begonnen. So waren insgesamt zwölf Strahlrohre im Einsatz sowie das Wenderohr der Drehleiter. Die Jugendlichen waren mit viel Spaß und Interesse an der Arbeit. Auch die Zusammenarbeit unter den Feuerwehren funktionierte reibungslos.

Gegen 14.45 Uhr war der Brand gelöscht. Der Feuerwehrreferent der Stadt Tittmoning, Hans Huber, sprach den Jugendlichen großes Lob aus. Er dankte für die gezeigte Leistung und freute sich über das große Interesse an der Feuerwehrarbeit. Er ermunterte alle weiterhin mit viel Fleiß dabei zu bleiben, um später einmal die aktiven Gruppen (Übertritt ab 18 Jahre) zu verstärken. Als Zeichen der Dankbarkeit spendierte die Stadt Tittmoning die anschließende Brotzeit.

Jugendübung der Feuerwehr Tittmoning

 © Feuerwehr Tittmoning
 © Feuerwehr Tittmoning
 © Feuerwehr Tittmoning
 © Feuerwehr Tittmoning
 © Feuerwehr Tittmoning
 © Feuerwehr Tittmoning
 © Feuerwehr Tittmoning
 © Feuerwehr Tittmoning
 © Feuerwehr Tittmoning
 © Feuerwehr Tittmoning
 © Feuerwehr Tittmoning
 © Feuerwehr Tittmoning

Pressemeldung Feuerwehr Tittmoning

Kommentare