1. Tenglinger Starkbierfest: ein voller Erfolg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Tengling - Die Junge Union Taching-Tengling lud Anfang April erstmals seit über 40 Jahren die Gemeindebürger wieder zum Starkbierfest im Neuwirts Saal.

Bereits im Kartenvorverkauf hatte sich abgezeichnet dass das Interesse an dieser Veranstaltung groß sei. Mit über 250 Gästen wurde es dann aber doch ein bisschen eng und so hieß es zusammenrücken.

Neben dem schmackhaften Starkbier des Wirts gab es auch kulturell einiges zu genießen. Die Blasmusik Tengling führte schwungvoll durch den Abend, und dennoch stieg die Spannung als Bruder Stephanus mit der Fastenpredigt begann. Nicht nur Politiker und Gemeinderäte, sondern auch viele „typische“ Tenglinger wurden humorvoll aufs Korn genommen, und auch das ein oder andere nachdenkliche Wort durfte nicht fehlen. Im Großen und Ganzen lachten manche Zuschauer jedoch bereits bei der von Stephan Reiter hervorragend dargebotenen Predigt Tränen.

Tenglinger Starkbierfest

Im zweiten Teil des Abends kam dann die große Überraschung: im Rahmen des Singspiels bekam der Tachinger See, dargestellt von Christa Danzl endlich die Chance den Tenglingern auch einmal mitzuteilen wie die Lage um ihn steht. Begleitet von einem Tenglinger Sänger stimmte der melancholische See bereits zu Beginn den Tenglinger Abgesang an und beschwerte sich lebhaft, dass nichts mehr geboten sei. Auch der Landrat, dargestellt von Georg Steffl, besang die geplante Salzachbrücke, und dass deren Zukunft nun leider zweifelhaft sei. Allein ein Tenglinger Original und die Bürgermeisterin brachten dann Schwung in den See. Barbara Danninger mimte die Gemeindechefin und gab die Zukunftsträchtigen Pläne der Bürgermeisterin kund. Lediglich das Geld fehle dazu noch.

Doch im Endeffekt betonten sowohl der See, als auch die Bürgermeisterin dass es doch gar nicht so schlecht stehe in der Gemeinde. Immerhin gebe es Zusammenhalt im Dorf, und auch die Jugend sei voller Schwung, wie der Abend beweise. Und so wurde auch das letzte Lied „Schauts oiwei auf die schöne Seitn vom Leben“ mit tosendem Applaus des Publikums geschlossen.

Manch einer hatte mit Sicherheit noch einiges zu verdauen, seien es die Erkenntnisse der Predigt oder des Singspiels, oder aber der anschließende Donisl bei dem anderen Tenglinger Wirten.

Aufgrund der Reaktionen der Zuschauer stand bereits in der ersten Pause fest: das 1. Tenglinger Starkbierfest der Neuzeit war mit Sicherheit ein Erfolg, und das nicht nur finanziell, sondern vor allem kulturell betrachtet. Wir bereits angekündigt wird die Junge Union den Gewinn der Veranstaltung einem Guten Zweck zur Verfügung stellen.

Für all diejenigen, die keine Karten mehr bekommen hatten oder das Schauspiel einfach noch einmal sehen wollen wird bei Gelegenheit eine angekündigte Vorführung des Videos stattfinden.

Haas

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser