Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Regierung von Oberbayern sagt Förderung zu

In die Jahre gekommen: Schulturnhalle in Oberteisendorf wird endlich saniert

Die Schulturnhalle in Oberteisendorf wird generalsaniert
+
Die Schulturnhalle in Oberteisendorf wird generalsaniert

Die 1980/1981 erbaute Schulturnhalle in Oberteisendorf ist in die Jahre gekommen. Bereits vor einem Jahr hat der Gemeinderat nach einem längeren Diskussionprozess beschlossen, die Halle grundlegend zu sanieren und die Planungen dazu schnell voranzutreiben. Die Gemeindeverwaltung wurde beauftragt, Fördermöglichkeiten auszuloten und entsprechende Anträge zu stellen.

Teisendorf - Die Bemühungen waren erfolgreich. Vor etwa zwei Wochen hat die Regierung von Oberbayern die Förderung zugesagt und grünes Licht für den vorzeitigen Baubeginn gegeben. Bereits Ende Juni hatte das Landratsamt Berchtesgadener Land für die Maßnahme die Baugenehmigung erteilt. Davon ausgehend hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung den Baubeginn einstimmig beschlossen. Die Kosten für die Maßnahme liegen laut neuesten Berechnungen des beauftragten Planungsbüros „Planquadrat Fritsche“ bei knapp 3,1 Millionen Euro. Die derzeitigen Kostensteigerungen im Bau sind darin berücksichtigt. Die Fördermittel werden in etwa eine Million Euro betragen. Den Rest muss die Gemeinde schultern.  

Form des Gebäudes wird nicht verändert

Bei der Generalsanierung wird die Form des Gebäudes nicht verändert.  Die derzeitige Nutzfläche von 825 Quadratmetern wird, ebenso wie die bebaute Fläche von 817 Quadratmetern, beibehalten. Die Einzelfundamente an den Stahlbetonstützen, die das Tragwerk bilden, werden ertüchtigt. Die Dachkonstruktion wird komplett erneuert und um rund 60 Zentimeter angehoben, damit die neue Lüftungstechnik darunter eingebaut werden kann. Die Gebäudehülle wird an die aktuellen energetischen Vorgaben angepasst. Für den einfacheren Zugang zur Zuschauertribüne wird eine zweite Tür aus dem Vorraum eingebaut, so dass ein Betreten der Hallenfläche durch Zuschauer vermieden wird. Erneuert wird unter anderem auch der Bodenbelag und die Beleuchtung. Nach dieser Grundsanierung wird  die Halle einen Neubau-ähnlichen Standard haben

Bürgermeister freut sich über Sanierungsbeginn

„Die Planungsphase ist abgeschlossen, alle Vorarbeiten sind gemacht, wir können mit den Sanierungsarbeiten beginnen“ fasste Bürgermeister Thomas Gasser den Tagesordnungpunkt Schulturnhalle nochmal zusammen. „Wir sind froh, dass es soweit ist“, ergänzte Dritter Bürgermeister Georg Quentin. Als erster Vorstand des SV Oberteisendorf sprach er seinen Dank gegenüber dem Planer und allen die an den Vorarbeiten mitgewirkt haben, aus. Als nächstes wird die Ausschreibung der Gewerke erfolgen und dann hoffentlich bald der eigentliche Maßnahmenbeginn.

Auch interessant:

kon

Kommentare