TSV Teisendorf sagt Seelauf ersatzlos ab

Corona-bedingter Ausfall von 33. Lauf rund um den Höglwörther See

Teisendorf - Aufgrund der Corona-Pandemie, hat der TSV Teisendorf nun entschlossen, denn alljährlichen Seelauf abzusagen und erst nächstes Jahr wieder stattfinden zu lassen. Dennoch blickt der Veranstalter Maximilian Schiessl positiv in die Zukunft.

Die Meldung im Wortlaut:


Nach dem Rekordjahr 2019 mit über 400 Teilnehmern und bester Stimmung hat sich die Abteilung Leichtathletik des TSV Teisendorf nach eingehender Beratung der Verantwortlichen dazu entschieden, den Seelauf im November 2020 aufgrund der aktuellen Lage durch die Corona-Pandemie ersatzlos abzusagen.

Eine Umsetzung des beliebten Laufes wäre nach heutigem Stand nur mit hohen Auflagen möglich, welche den ehrenamtlich agierenden Verein wiederum vor zu große Herausforderungen stellen würde.


Höglwörther See-Lauf

„Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Aber wir sehen uns in der Verantwortung den Teilnehmern, Helfern und Zuschauern gegenüber. Aufgrund dessen ist eine Absage in unseren Augen zum jetzigen Zeitpunkt die einzige Antwort auf die unsicheren Prognosen.“, so der Veranstalter Maximilian Schiessl.

Selbstverständlich können die wegfallenden Einnahmen den Verein langfristig vor gewisse finanzielle Herausforderungen stellen. Die Verantwortlichen sehen dennoch positiv in das kommende Jahr und wollen die gewonnene Zeit für kreative Neuerungen und die Planungen für 2021 nutzen.

Maximilian Schiessl sieht positiv in die Zukunft: „Wir sind überzeugt davon, dass wir im nächsten Jahr an die erfolgreichen letzten Jahre anknüpfen können und bedanken uns bei allen Athleten, Helfern und Sponsoren für deren Verständnis und freuen uns auf ein tolles Event am 07.11.2021 in Teisendorf.“

Pressemitteilung des TSV Teisendorf.

Rubriklistenbild: © TSV Teisendorf

Kommentare