Bei Teisendorf aus dem Verkehr gezogen

Unterschlagen oder gestohlen: Polizei stellt Lkw sicher

+
Der Lkw-Fahrer, ein 45-jähriger rumänischer Kraftfahrer, konnte glaubhaft machen, lediglich als Fahrer für die spanische Firma tätig zu sein und mit der anzunehmenden Straftat nicht in Verbindung zu stehen.

Teisendorf - Unterschlagen oder gestohlen, dürfte eine Sattelzugmaschine mit spanischer Zulassung sein, welche von bayerischen Grenzpolizisten aus Piding am Dienstag, 23. Juni, auf der A8 kontrolliert und sichergestellt wurde. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei Traunstein in dem Fall.

Auf einem Parkplatz auf der A 8 bei Teisenberg kontrollierten die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Piding am Dienstagvormittag gegen 11.30 Uhr ein Sattelzuggespann. Die Überprüfungen der versierten Fahnder ergaben, dass für die Zugmaschine der Marke Iveco eine Fahndungsnotierung aus Spanien wegen Unterschlagung vorlag. Das Fahrzeug, welches einen Zeitwert von etwa 30.000 Euro hat, wurde sichergestellt. 


Der Lkw-Fahrer, ein 45-jähriger rumänischer Kraftfahrer, konnte glaubhaft machen, lediglich als Fahrer für die spanische Firma tätig zu sein und mit der anzunehmenden Straftat nicht in Verbindung zu stehen. Erstaunt war der Mann, weil er mit dem Lkw bereits durch mehrere europäische Länder gefahren und seinen Angaben zufolge auch kontrolliert worden war. Aber erst die Schleierfahnder der Grenzpolizei Piding deckten die Tat auf.

Die weiteren Ermittlungen in dem Fall übernahm das zuständige Fachkommissariat K 10 der Kripo Traunstein. Die Beamten werden nun die Hintergründe zur Herkunft des Fahrzeugs und die Umstände der Tat ermitteln und dafür sorgen, dass das Fahrzeug dem rechtmäßigen Eigentümer zurückgegeben wird.

Kommentare