Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bundestag fördert Sanierung mit über einer Millionen Euro

Lang erwartete Sanierung des Schwimmbades Teisendorf rückt immer näher

Bei der Vor-Ort-Besichtigung. (v.l.n.r.): Bauamtsleiter Theo Steinbacher, MdB Peter Ramsauer, Bürgermeister Thomas Gasser
+
Bei der Vor-Ort-Besichtigung. (v.l.n.r.): Bauamtsleiter Theo Steinbacher, MdB Peter Ramsauer, Bürgermeister Thomas Gasser

Nachdem die Sanierung des Schwimmbades Teisendorf mit über eine Millionen Euro gefördert wurde, rückt der Beginn der Bauarbeiten immer näher.

Teisendorf - Nachdem der Haushaltsausschuss des Bundestages erst vor Kurzem die Förderung der Sanierung des Schwimmbades Teisendorf mit 1,058 Millionen Euro beschlossen hat, ist die von den Bürgerinnen und Bürgern sehnlich gewünschte Sanierung etwas näher gerückt. „Diese Summe ist eine massive Hilfe für die Gemeinde.

Auch der Gemeinderat tut sich jetzt leichter in seinen Entscheidungen zur Sanierung dieser für unsere Gemeinde so wichtigen Freizeit- und Sportstätte“, erklärte Bürgermeister Thomas Gasser bei einem vor Ort Termin im Schwimmbad zusammen mit dem Bundestagsabgeordneten Peter Ramsauer und Bauamtsleiter Theo Steinbacher. „Nachdem es uns gelungen ist, im Haushaltsausschuss diese hohe Summe für die Förderung des Teisendorfer Schwimmbades zu bekommen, aufgrund eines von der Gemeinde sehr gut vorbereiteten Förderantrags, wollte ich mir vor Ort zu der geplanten Maßnahme ein Bild machen. Ich sehe, dass die Sanierung des Schwimmbades dringend notwendig und sinnvoll ist und die bewilligten Fördergelder hier einiges bewirken können.“

Bürgermeister Gasser erläuterte dem Gast, warum die Sanierung des Schwimmbades als ein Baustein des geplanten Familienparks für die Gemeinde erfolgen soll. Ein Schwimmbad sei nicht nur eine familienfreundliche Freizeiteinrichtung, sondern auch für den Schulsport enorm wichtig. Jedes Kind sollte die Möglichkeit haben, sicher schwimmen zu lernen.

Teisendorf habe mit dem Ortsverband der Deutschen Lebens-Retter-Gesellschaft (DLRG) eine Einrichtung, die das seit gut vierzig Jahren qualifiziert unterstützt. Wie MdB Ramsauer erläuterte, werden aus dem Förderprogramm zur „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ in seinem Wahlkreis neben dem Schwimmbad Teisendorf noch die Sanierung des Schwimmbades in Marktschellenberg und die Sanierung des Sportplatzes in Engelsberg gefördert. Wenn man bedenkt, dass die Mittel für Bayern zehnmal überzeichnet waren, sei dies für die Region ein erfreuliches Ergebnis.

Inzwischen wird der Zeitplan zur Schwimmbadsanierung in Teisendorf immer konkreter. Zur Zeit laufen die Ausschreibungen zur Vergabe der Planungen. Auch die Einrichtung einer die Maßnahme begleitenden Arbeitsgruppe, der auch Vertreter der DLRG angehören sollen, steht lau Bürgeremeister Gasser kurz bevor. Die Planungsphase, so Bauamtsleiter Steinbacher, soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Baubeginn wäre dann in 2022. Wann man dann wieder im Teisendorf Schwimmbad seine Runden im kühlen Nass drehen kann, ist allerdings noch offen.

Monika Konnert

Kommentare