Bei Stau auf A8 bei Neukirchen

Keine Rettungsgasse gebildet: Polizei greift hart durch

+
  • schließen

Teisendorf - Am Mittwoch kam es auf der A8 auf Höhe der Anschlussstelle Neukirchen aufgrund einer Baustelle zu Stauungen in beiden Fahrtrichtungen. Einige Verkehrsteilnehmer bildeten jedoch trotzdem keine vorgeschriebene Rettungsgasse.

Deswegen drohen diesen "Muffeln" nun Konsequenzen: Bei der Polizeikontrolle zwischen 10.30 Uhr und 12.30 Uhr fiel den Beamten des Einsatzzuges Traunstein auf, dass viele Verkehrsteilnehmer, trotz Stau und abschnittsweisem Stillstand der Fahrzeuge, die vorschriftsmäßige Rettungsgasse bei einer zweispurigen Autobahn zwischen dem linken und rechten Fahrstreifen nicht bildeten

Die Polizeibeamten konnten insgesamt fünf Rettungsgassenmuffel anhalten. Die entsprechenden Verkehrsteilnehmer wurden angezeigt und müssen nun mit einem Bußgeld von 200 Euro und zwei Punkten im Verkehrszentralregister rechnen.

Immer wieder Vorfälle in der Region

In der Vergangenheit hatte es auch in der Region immer wieder schwerwiegende Fälle gegeben, wo Einsatzkräfte zum Teil große Schwierigkeiten hatten zur Einsatz- bzw. Unfallstelle zu gelangen. Zuletzt erst am Montag, als auf der A8 zwischen Siegsdorf und Neukirchen ein Lastwagen von der Fahrbahn abgekommen war.

Ende September hatte zudem auf der A93 ein Unfall im Baustellenbereich bei Brannenburg für Schlagzeilen gesorgt. Auch hier gab es massive Probleme mit der Bildung der Rettungsgasse. Hinterher wandten sich User an rosenheim24.de und reklamierten, dass es durch die Enge der Baustelle überhaupt nicht möglich gewesen wäre, eine Rettungsgasse zu bilden.

Und im Juni sorgte ein weiterer Fall aus dem Berchtesgadener Land für Aufsehen. Damals mussten die Retter nach einem Unfall auf der A8 bei Anger fast einen Kilometer zu Fuß zur Unfallstelle laufen, weil im Stau stehende Autos den Weg nicht rechtzeitig frei gemacht hatten.

Hinweis der Polizei: Die Polizei weist in diesem Zusammenhang nochmals daraufhin, dass die Rettungsgasse sofort zu bilden ist, wenn der Verkehr auf einer Autobahn stockt oder zum Stillstand kommt, unabhängig davon, ob ein Polizei- oder Hilfsfahrzeug im Begriff ist,die Rettungsgasse zu benutzen.

mw/OED Traunstein

Zurück zur Übersicht: Teisendorf

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT