Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Beim Teisendorfer Gmoapreisplatteln

Neukirchner entscheiden spannenden Wettkampf im Festsaal für sich

Das sind die Gruppensieger vom Gmoapreisplatteln.
+
Das sind die Gruppensieger vom Gmoapreisplatteln.

Beim Gmoapreisplatteln der Aktiven im Festsaal Neukirchen haben diesmal nur zwei der drei Trachtenvereine aus der Marktgemeinde teilgenommen, „D’Raschenberger“ Teisendorf und, „D‘Schwarzenberger“ Neukirchen. Die „Tiefenthaler“ aus Weildorf hatten kurzfristig abgesagt.

Teisendorf – Insgesamt stellten sich 40 Teilnehmer dem fairen Wettstreit, davon 18 Dirndl und 22 Buam. Unter den kritischen Augen der Preisrichter Anderl Hinterstoißer (Piding), Martin Schützinger (Traunstein), Sepp Mader (Heutau) und Hubert Siglbauer (Waging am See) zeigten sie ihr großartiges Können. Für die perfekte musikalische Begleitung, ohne die so ein Wettbewerb nicht stattfinden könnte, sorgten Hermann Vachenauer, Theresa Zollhauser und Albrecht Zollhauser vom Neukirchner Trachtenverein.   

Den Wettbewerb bei den Dirndln konnte Barbara Enzinger aus Neukirchen im Rittern mit einem knappen Vorsprung von nur 0,3 Punkten für sich entscheiden können. Sie verwies Elisabeth Hogger aus Teisendorf auf den zweiten Platz. Dritte wurde mit einem leichten Rückstand Katharina Hogger, ebenfalls aus Teisendorf. Bei den Buam I siegte Quirin Hoferer aus Neukirchen mit einem deutlichen Vorsprung von 2,1 Punkten, vor Hansi Hogger und Stefan Hocheder, beide aus Teisendorf. Der beste bei den Buam II war Stefan Hausmann aus Teisendorf. Andreas Zollhauser und Martin Enzinger, beide aus Neukirchen, belegten die Plätze 2 und 3.   

Als letzte kämpften eine Mannschaft aus Neukirchen und zwei Mannschaften aus Teisendorf um den Sieg im Gruppenwettbewerb. Sieger wurde die Mannschaft aus Neukirchen mit einem klaren Vorsprung gegenüber der Gruppe Teisendorf I. Teisendorf II belegte den dritten Platz. Die Sieger haben die Wander-Scheibe gewonnen, auf der der Neukirchner Dorfplatz aufgemalt ist. Gestiftet hatte sie Bürgermeister Thomas Gasser, der wegen Terminüberschneidung nicht anwesend sein konnte.

kon

Kommentare