Ab Mitte 2018 auf der B304 in Betrieb

So funktioniert die Lkw-Mautkontrollstelle bei Teisendorf

  • schließen

Teisendorf - Die B304 bietet sich an, die Lkw-Maut auf Autobahnen zu umgehen - doch ab 1. Juli 2018 müssen Schwerlaster auch hier zahlen. Wir haben die Details zu einer der Mautkontrollstellen.

Brummis, die mehr als 7,5 Tonnen auf die Waage bringen, müssen ab 1. Juli 2018 Maut auf deutschen Bundesstraßen zahlen - so auch auf der B304. Zwischen der Abzweigung in Richtung Waging und dem Stettener Weg wird bei Teisendorf eine der Mautkontrollstellen installiert.

Das rote X markiert den etwaigen Standpunkt der Mautkontrollstelle bei Teisendorf.

An den Straßenrand kommt eine Säule - 3,90 Meter hoch und 75 Zentimeter breit - die die Lkw in beiden Fahrtrichtungen erfasst. Elektrisch wird kontrolliert, ob die Lastwägen mautpflichtig sind und ob die Gebühr schon entrichtet wurde. Wie das Staatliche Bauamt in Traunstein den Teisendorfer Bauausschuss am Mittwoch informierte, soll die Kontrollstelle wahrscheinlich schon im Oktober aufgebaut. "Scharf" ist sie aber erst mit dem Inkrafttreten des Gesetzes, also ab Juli 2018.

Mit der Neuregelung werden weitere 40.000 Kilometer für Lkw mautpflichtig. Dadurch sollen jährlich bis zu zwei Milliarden Euro zusätzlich in die öffentlichen Kassen fließen. Bisher wird die Gebühr für Lkw ab 7,5 Tonnen nur auf 13 000 Autobahn-Kilometern sowie auf 2300 Kilometern autobahnähnlichen Bundesstraßen kassiert.

xe

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Teisendorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser