Verkehrsbehinderung am Mittwochvormittag

Lkw landet bei Oberstraß im Graben - Feuerwehr im Einsatz

+

Teisendorf - Für Verkehrsbehinderungen sorgte am Mittwochvormittag (5. Februar) ein Lkw auf der St2103. Die Feuerwehr Teisendorf zwar zwei Stunden im Einsatz.

Update, 12.15 Uhr: 22 Mann zwei Stunden im Einsatz

Wie die Teisendorfer Feuerwehr auf ihrer Facebook-Seite berichtet, war der im Graben festgefahrene Lkw ein langwieriger Einsatz für die Floriansjünger. Ein spezialisiertes Abschleppunternehmen aus Siegsdorf musste den mit Holzteilen beladenen Sattelzug bergen. 


40-Tonner landet bei Teisendorf im Graben

40-Tonner landet bei Teisendorf im Graben
 © FDL/Lamminger
40-Tonner landet bei Teisendorf im Graben
 © FDL/Lamminger
40-Tonner landet bei Teisendorf im Graben
 © FDL/Lamminger
40-Tonner landet bei Teisendorf im Graben
 © FDL/Lamminger
40-Tonner landet bei Teisendorf im Graben
 © FDL/Lamminger
40-Tonner landet bei Teisendorf im Graben
 © FDL/Lamminger
40-Tonner landet bei Teisendorf im Graben
 © FDL/Lamminger
40-Tonner landet bei Teisendorf im Graben
 © FDL/Lamminger
40-Tonner landet bei Teisendorf im Graben
 © FDL/Lamminger
40-Tonner landet bei Teisendorf im Graben
 © FDL/Lamminger
40-Tonner landet bei Teisendorf im Graben
 © FDL/Lamminger
40-Tonner landet bei Teisendorf im Graben
 © FDL/Lamminger
40-Tonner landet bei Teisendorf im Graben
 © FDL/Lamminger

Während der Aufräumarbeiten war die St2103 halbseitig gesperrt, die Feuerwehr Teisendorf und der Löschzug Roßdorf übernahmen die Regelung des Verkehrs. Nach der Bergung wurde die Fahrbahn gesäubert, am Lastwagen entstand kein Schaden und er konnte die Fahrt fortsetzen. 


Es waren drei Fahrzeuge mit 22 Mann der Feuerwehr im Einsatz. Nach zwei Stunden war der Einsatz beendet.

Erstmeldung

Aus bislang nicht bekannten Gründen landete am Mittwochvormittag (5. Februar) ein Lkw auf der St2103 im Graben. 

Aktuell ist die Feuerwehr Teisendorf Höhe Oberstraß im Einsatz und leitet den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei.

Wie lange die Situation noch anhalten wird, ist derzeit nicht bekannt.

Weitere Informationen folgen!

mh/FDL

Kommentare