Gewerbe in Teisendorf

Ofenfrische Brezen als Aufmunterung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Teisendorf - Bürgermeisterkandidat Thomas Gasser hat sich zum Ziel gesetzt, das Thema Gewerbe zur Chefsache zu machen. Am frühen Morgen verteilte er Brenzen für die Pendler am Bahnhof.

In der Gemeinde Teisendorf gibt es derzeit knapp 1500 Arbeitsplätze für die 3200 sozialversicherungspflichtig beschäftigten Arbeitnehmer (47 Prozent). Nachdem laut den letzten Erhebungen 624 Arbeitnehmer auspendeln, ergibt sich eine Zahl von mehr als 2320 Auspendlern (ca. 73 Prozent), die täglich außerhalb des Gemeindegebietes ihrer Arbeit nachgehen.

Natürlich gibt es viele gute Gründe woanders zu arbeiten. Thomas Gasser: “Wir freuen uns auch, wenn unsere Bürgerinnen und Bürger an einer für sie optimalen Arbeitsstelle ihren Traumberuf ausüben können und wünschen weiterhin viel Erfolg. Wir sind aber auch sicher, dass es viele gibt, die gerne kürzere Anfahrtswege zur Arbeit und zurück haben würden, die sich gerne die Zugfahrkarte oder ein zweites Auto aus Kostengründen sparen würden, die lieber mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen würden.“

Bürgermeisterkandidat Thomas Gasser hat sich zum Ziel gesetzt das Thema Gewerbe zur Chefsache zu machen und daran etwas zu ändern. Um für seine Position bei den Bürgern zu werben, hat er sich in den frühen Morgenstunden am Bahnhof unter die Pendler gemischt und dabei gemeinsam mit dem Bezirksrat Georg Wetzelsperger und dem 2. Bürgermeister Gernot Daxer ofenfrische Brezen als kleine Aufmunterung verteilt.

Pressemitteilung CSU Teisendorf

Zurück zur Übersicht: Teisendorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser