Lokführer hatte Alarm geschlagen

Teisendorf: Hubschrauber sucht Personen im Gleisbett!

Teisendorf - In der Nacht zu Montag suchte die Bundespolizei mit Hubschrauber nach Personen. Vermehrt versuchen Migranten wieder nach Deutschland zu gelangen.

In der Nacht von Sonntag auf Montag beobachteten Anwohner im Teisendorfer Ortsteil Rückstetten einen Hubschrauber am Himmel, welcher sich augenscheinlich auf Personensuche befand. 

Auf Nachfrage der Redaktion bestätigte die Pressestelle der Bundespolizei Rosenheim Montagmorgen den vorabendlichen Einsatz. 

Am späten Abend war bei der Bundespolizei die Nachricht eingegangen, ein Lokführer hätte bei Teisendorf im Gleisbereich Personen beobachtet, woraufhin die Bahnstrecke mit Hilfe eines Hubschraubers abgesucht wurde. Die Suche blieb ergebnislos, gefunden wurde niemand.

In den vergangenen Wochen kam es vermehrt zu nächtlichen Hubschraubereinsätzen der Bundespolizei in den Bereichen Rosenheim und Berchtesgaden.Migranten nutzen seit einiger Zeit vermehrt aus Italien oder Österreich kommende Güterzüge zur Grenzüberschreitung. Im Juli wurden 21 Afrikaner auf ihrer lebensgefährlichen Reise per Güterzug in Raubling gestoppt. Anfang  Juni verunglückte ein junger Mann bei Großkarolinenfeld tödlich, vermutlich beim Versuch aus einem fahrenden Wagon zu springen.

CF

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Teisendorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser