Pressemitteilung Grüne Teisendorf

Grüne für mehr preiswerten Wohnraum

+
Wünscht sich mehr bezahlbaren Wohnraum in Teisendorf: Grünen-Ortschef Wolfgang Ehrenlechner.

Teisendorf - Die Teisendorfer Grünen setzen sich für mehr bezahlbaren Wohnraum ein. Auf der letzten Ortsversammlung unterstützte Grünen-Ortsverbandschef Wolfgang Ehrenlechner den Antrag von Grünen-Marktgemeinderat Edwin Hertlein, dass sich die Marktgemeinde am Wohnbauwerk Berchtesgadener Land beteiligen solle.

Das Wohnbauwerk stelle seit nunmehr 70 Jahren preiswerte Mietwohnungen zur Verfügung. Auch in Teisendorf gebe es, so Ehrenlechner, inzwischen großen Bedarf an preiswerten Wohnungen. Das Wohnbauwerk sei bislang vor allem im südlichen Landkreis tätig. Laut Satzung sei aber ein Engagement der Wohnbaugesellschaft im ganzen Landkreis tätig. 

Durch eine Mitgliedschaft im Wohnbauwerk könne die Marktgemeinde die Weichen dafür stellen, dass das komplett in kommunaler Hand befindliche Unternehmen auch in Teisendorf tätig werde. In einem weiteren Tagesordnungspunkt befassten sich die Orts-Grünen mit der Neufassung des Einheimischenmodells. Ortsvorstandsmitglied Hans Eisenbichler lobte, dass die neuen Richtlinien stärker an sozialen Kriterien ausgerichtet seien als bisher. Vor allem gebe es künftig Verdienst- und Vermögensgrenzen für die Vergabe von Einheimischenbauland. Damit werde sichergestellt, dass der verbilligte Baugrund künftig Bauwerbern vorbehalten bleibe, die sich Baugrundstücke auf dem freien Markt nicht leisten könnten. Bauwerber mit genügend großem Vermögen und Einkommen könnten sich auch jederzeit die Baulandpreise auf dem freien Markt leisten. 

Im weiteren Verlauf der Sitzung einigte sich der Grünen-Ortsverband auf einige Schwerpunkte für die nächsten Kommunalwahlen. Alle Anwesenden waren der Meinung, dass vor allem die Themen Verkehr, Kindergärten, Bauen und Wohnen in den kommenden Jahren von großer Bedeutung sein werden.

Pressemitteilung Grüne Teisendorf

Zurück zur Übersicht: Teisendorf

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT