Neues aus dem Gemeinderat

So geht es weiter mit dem Breitbandausbau in Teisendorf

  • schließen

Teisendorf - Eine zuverlässige Internetversorgung ist aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken. Auch der Gemeinderat Teisendorf hatte dieses Thema kürzlich wieder auf der Tagesordnung:

"Wie geht es weiter mit der Breitbandversorgung in der Marktgemeinde Teisendorf?" Diese Frage stellen sich seit Monaten viele Teisendorfer.  Auch der Marktgemeinderat wollte dazu in seiner letzten Sitzung Antworten haben und liefern. Eine zusammenfassende Einleitung informierte zunächst über die bisherigen und die kommenden Schritte, sowie die Hintergründe, warum einige Haushalte auch in naher Zukunft kein schnelles Internet erhalten werden:

Das bedeutet die Stufe 1-2

Im Vorfeld der Marktgemeinderatssitzung traf sich der Lenkungsausschuss, um darüber zu beraten, welche Orte in naher Zukunft schnelles Internet erhalten sollen und bei welchen es sich leider noch verzögern wird. Die Arbeiten werden in die Stufen 1 bis 3 untergliedert.

Innerhalb der Stufen 1 bis 2 werden die Kabelverzweiger mit Glasfaser versorgt. Leider können weiterhin zahlreiche außerhalb gelegene Verteiler nicht berücksichtigt werden. Eine Versorgung mit den geforderten 30 Mbit ist dort nicht gewährleistet und somit der Ausbau auch nicht förderfähig.

In der Stufe 3 werden dann die Haushalte in den Ortsteilen Oberstetten, Unterstetten, Rustham, Surmühl, Kirchbichl, Kirchsteg, Kendl, Kleinrückstetten, Stölln und Schädling mit schnellem Internet versorgt. 

Insgesamt 75 neue Haushalte werden sich somit über das schnelle Internet freuen dürfen. 55 Haushalte, meist Einödhöfe wo in der Regel nur ein Haus steht, werden leider nicht versorgt werden können.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Teisendorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser