Vier Verletzte und 500.000 Euro Schaden bei Teisendorf

Nach Branddrama: Hund Luna ist endlich wieder da!

+
  • schließen
  • Isabelle Skubatz
    Isabelle Skubatz
    schließen

Teisendorf - Schlimme Szenen haben sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag kurz nach Mitternacht in Rückstetten abgespielt. Ein Bauernhaus geriet in Vollbrand, die Bewohner wurden in allerletzter Sekunde von Nachbarn gerettet. Anschließend war auch noch der Familienhund verschwunden:

UPDATE, 14.15 Uhr - Luna wieder da

Große Erleichterung in Teisendorf: Wie soeben gemeldet wird, ist Hund Luna vor kurzem wohlbehalten zu seinen Besitzern zurückgekehrt.

UPDATE, Dienstag, 7.10 Uhr: Luna auf B156 in Richtung Göming gesichtet?

Wie ein Sprecher der Polizei Freilassing auf Anfrage der Redaktion mitteilte, sei ihm das Verschwinden des Chihuahuas "Luna" nicht bekannt. Auch sei keine Vermisstenmeldung der Besitzer bei der Polizei eingegangen.

In der Facebook-Gruppe "Flohmarkt Salzburg" wurde allerdings eine solche Meldung veröffentlicht. Eine Leserin entdeckte ebenfalls auf dem sozialen Netzwerk einen Post, dass ein Chihuahua auf der B156 bei Göming östlich von Oberndorf/Salzburg gesichtet worden sei. Autos seien mit Warnblinkanlage hinterher gefahren. 

Wenn Sie Luna gesehen haben, melden Sie sich bitte bei den Besitzern:

Eine Bekannte des Ehepaars, der Besitzer von Luna, bestätigte, dass keine Vermisstenanzeige bei er Polizei aufgegeben wurde. Jedoch seien Suchhunde sowie der Tierschutz auf der Suche nach dem Chihuahua. Zu den bisherigen Sichtungen des Hundes könne sie sich nicht äußern, ihrem Kenntnisstand nach, habe man Luna immer wieder in der Nähe das Hauses gesehen.

Falls sie den Hund sichten oder Hinweise haben, melden Sie sich bitte bei den Besitzern oder beim Tierschutz:

UPDATE, 15.30 Uhr: Hund Luna seit dem Brand vermisst

Seit dem Brand in Rückstetten wird der Hund der Familie schmerzlich vermisst, wie eine Leserin an die Redaktion schrieb. Die kleine Luna sei schon zweimal gesehen worden, also den Flammen zum Glück entkommen. Aber derzeit ist Lunas Aufenthalt nicht bekannt. Der Hund ist wohl aus Angst vor den Flammen verschreckt weggelaufen und findet möglicherweise nicht mehr nach Hause.

UPDATE Montag, 10.10 Uhr - Bilder der Feuerwehr

Großbrand in Teisendorf

Bei einem Großbrand am Wochenende wurden zwei Personen leicht verletzt. Die Ursache für den Brand ist noch nicht geklärt. Wie die Polizei bereits am Sonntag mitteilte, ist das Wohnhaus bei dem Feuer komplett zerstört worden, der Schaden beträgt gut 500.000 Euro.

UPDATE, 14.35 Uhr - Pressemeldung des Roten Kreuzes

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ging kurz nach Mitternacht ein Notruf aus Rückstetten ein, wo ein älteres Bauernhaus innerhalb kürzester Zeit in Vollbrand stand und schließlich ein Raub der Flammen wurde. Rund 90 Feuerwehrleute und 14 Rotkreuzler waren bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz, um den Großbrand zu löschen und die Arbeiten abzusichern. Die Retter mussten insgesamt vier Verletzte mit Rauchgasvergiftungen ambulant versorgen, wobei das Bewohner-Ehepaar zur weiteren Behandlung ins Klinikum Traunstein eingeliefert wurde.

Das freistehende Einfamilienhaus geriet aus bislang unbekannter Ursache in Vollbrand. Zeugen vor Ort konnten beobachten, wie sich das Feuer am Dachstuhl des älteren Bauernhauses schnell über das ganze Gebäude ausbreitete. Das Wohnhaus stand in kürzester Zeit komplett in Flammen und konnte nur durch ein Großaufgebot der umliegenden Feuerwehren gelöscht werden. Den Schaden schätzen die Beamten der Freilassinger Polizei und die Brandermittler der Kripo Traunstein auf rund eine halbe Million Euro.

Brand von Bauernhaus in Teisendorf / Rückstetten

Nachbarn greifen beherzt ein

Als der Notruf kurz nach Mitternacht einging, schickte die Leitstelle Traunstein die Freiwilligen Feuerwehren Teisendorf, Oberteisendorf, Surberg und Waging und das Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen aus Teisendorf und Traunstein, dem Traunsteiner Notarzt und dem Einsatzleiter los. Die Retter forderten dann die ehrenamtlichen Schnell-Einsatz-Gruppen (SEG´n) der BRK-Bereitschaften Freilassing, Traunstein und Teisendorf nach, die den aufwendigen Feuerwehreinsatz bis 4.45 Uhr absicherten. Glücklicherweise wurde das Bewohner-Ehepaar nur leicht durch die Rauchgase verletzt. Beherzte Nachbarn und vorbeikommende Zeugen hatten die sichtlich geschockten Leute aus dem Haus gerettet, bevor die ersten Einsatzkräfte eintrafen. Das Rote Kreuz versorgte sie notärztlich und brachte sie dann zur weiteren Überwachung ins Klinikum Traunstein.

Die Löscharbeiten dauerten rund zwei Stunden, die Nachlöscharbeiten bis in die frühen Morgenstunden an. Die Brandermittler der Kripo Traunstein nahmen die Ermittlungen zur genauen Ursache auf. Rund 90 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Teisendorf, Oberteisendorf, Surberg und Waging waren teilweise bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz. Vom Roten Kreuz waren 14 Einsatzkräfte mit sieben Fahrzeug vor Ort.

Pressemeldung BRK BGL

UPDATE, 8.45 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am 5. August, gegen Mitternacht, ereignete sich ein Gebäudebrand in 83317 Teisendorf Gemeindeteil Rückstetten. Ein freistehendes Einfamilienhaus geriet aus bislang unbekannter Ursache in Vollbrand. Zeugen vor Ort konnten beobachten, wie sich das Feuer schnell über das ganze Gebäude ausbreitete. Das Wohnhaus stand in kürzester Zeit komplett in Flammen und konnte nur durch ein Großaufgebot der umliegenden Feuerwehren gelöscht werden. 

Der Schaden des Gebäudes wird auf circa 500.000 Euro geschätzt. Glücklicherweise wurden zwei Bewohner nur leicht verletzt. Beherzte Nachbarn und vorbeikommende Zeugen bargen die sichtlich geschockten Anwohner aus dem Haus. Das Ehepaar wurde aufgrund einer erlittenen Rauchgasvergiftung ins Kreisklinikum Traunstein durch den Rettungsdienst eingeliefert

Die Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden an. Die KPI Traunstein hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Es waren 90 Freiwillige der Feuerwehren Teisendorf, Oberteisendorf, Surberg und Waging im Einsatz.

Pressemeldung Polizeiinspektion Freilassing

Vorbericht:

Ein Großaufgebot der Feuerwehren aus Teisendorf und Umgebung sowie die Feuerwehren aus Surberg und Waging am See wurden alarmiert. Das BRK war mit mehreren Rettungswägen vor Ort sowie die Information und Kommunikation BGL.

Dachstuhlbrand eines Bauernhauses in Rückstetten 

Von allen Seiten wurde das Feuer bekämpft und nach knapp 2 Stunden konnte man sagen, dass das Feuer aus war. Insgesamt wurden 4 Personen leicht verletzt.

Das Bauernhaus wurde bei dem Brand komplett zerstört. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum genauen Brand aufgenommen.

FDL/Brekl

Zurück zur Übersicht: Teisendorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser