Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tätig in zahlreichen Vereinen der Marktgemeinde

Selbstlos, freiwillig und stets im Einsatz: Teisendorf dankt den Ehrenamtlichen

Ehrung von Ehrenamtlichen der Marktgemeinde Teisendorf
+
Die Geehrten mit der zweiten Bürgermeisterin Sabrina Stutz (vordere Reihe, 2. von links) und 3. Bürgermeister Georg Quentin (vone links).

„Danke“ sagt Teisendorf an dreizehn Bürgerinnen und Bürger, die sich Tag für Tag selbstlos in ihr Ehrenamt in der Marktgemeinde stürzen. Die Ehrung hat der Gemeinderat sogar mit einem Beschluss gefasst.

Teisendorf - In festlichem Rahmen wurden dreizehn Bürgerinnen und Bürger der Marktgemeinde für ihr großes ehrenamtliches Engagement in unterschiedlichen Vereinen und Verbänden der Marktgemeinde geehrt.

Teisendorf ehrt die Ehrenamtlichen

Als Dank und Würdigung ihrer Tätigkeit wurde den sechs Frauen und sieben Männern von der Zweiten Bürgermeisterin Sabrina Stutz die Anerkennungsmedaille des Marktes Teisendorf verliehen und eine Ehrenurkunde überreicht. Anwesend war auch Dritter Bürgermeister Georg Quentin. Stutz überbrachte die Grüße des Ersten Bürgermeisters Thomas Gasser, der der Veranstaltung krankheitsbedingt fernbleiben musste. Sie begrüßte vor allem die Geehrten als Ehrengäste des Abends, deren Angehörige und Freunde und die anwesenden Gemeinderäte.  

„Die Anerkennungsmedaille des Marktes Teisendorf ist ein kleines, aber aufrichtiges Zeichen des Dankes an Euch“, so Bürgermeisterin Sabrina Stutz an die Geehrten gerichtet. „Eure ehrenamtliche Arbeit macht ihr professionell und das kommt bei den Menschen gut an“. Ohne die dreiundzwanzig Millionen ehrenamtlich engagierte Menschen in Deutschland, zu denen auch die dreizehn Geehrten gehören, wäre unsere Gesellschaft um einiges ärmer, fuhr Stutz fort. Diese Menschen würden nicht fragen, was sie davon haben, sondern ihre Zeit und Kraft selbstlos in den Dienst der Allgemeinheit stellen. Dafür gebühre ihnen der Dank der ganzen Gemeinde. Was sie sich auch noch wünsche sei, dass die Vereine genügend Nachwuchs fänden, damit ein buntes und vielfältiges Angebot auch weiterhin aufrechterhalten werden kann.      

Zu den Geehrten gehören Inge Struwe, Josef Schallinger und Margit Lobensommer vom Verein für Obstbau, Garten- und Landschaftspflege Teisendorf, Olga Moosner-Koch vom Obst- und Gartenbauverein Neukirchen, Kurt Kaiser vom VdK Ortsverein Teisendorf, Helga Mayer, Franz Aschauer sowie Rosa Mayer  von der BRK Bereitschaft Teisendorf, Rosmarie Baumgartner von der Kinderkrebshilfe Berchtesgadener Land und Traunstein, Albrecht Zollhauser vom GTEV d’Raschenberger Neukirchen, Johann Lindner und Peter  Aigner vom Bienenzuchtverein Neukirchen sowie Wolfgang Lamminger von der Nothilfegemeinschaft Roßdorf.

Sie alle wurden durch ihren Verein beziehungsweise Verband vorgeschlagen und durch den Gemeinderat per Beschluss bestätigt. Sie hatten in ihren Vereinen über lange Zeiträume  unterschiedlichste Funktionen inne als Vorstand, Baumwart, Kassier, Kassenprüfer, Leiter von Arbeitskreisen, Fahnenträger und vieles mehr. Die Vielfalt der Aufgaben wurde aus der Präsentation von Bürgermeisterin Stutz vor der Medaillenverleihung deutlich.  

In geselliger Runde ließ man den Abend ausklingen. Musikalisch umrahmt wurde das Programm des Abends von der See Doi Musik aus Neukirchen mit Andreas Zollhauser, Florian Zollhauser und Franziska Wellinger mit flotten alpenländischen Melodien. 

kon

Kommentare