Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Plan für neue Trainingsmöglichkeit bei Teisendorf findet Anklang

25.000 Euro Zuschuss für Rollerbahn zum Langlauftraining in Oberteisendorf einplanen

Diese Trainingsplätze sollen von der Bahn umrundet werden.
+
Diese Trainingsplätze sollen von der Bahn umrundet werden.

Der Finanzausschuss hatten einen Antrag des SV Oberteisendorf für einen Investitionskostenzuschuss in Höhe von 25.000 Euro zur Errichtung einer Rollerbahn zum Langlauftraining einstimmig positiv beschieden. Ausschussmitglied und 3. Bürgermeister Georg Quentin enthielt sich als Vereinsvorstand der Stimme. 

Teisendorf - Der SV Oberteisendorf bildet seit über vierzig Jahren erfolgreich Skilangläufer aus. Der Erfolg kann sich auch über die Grenzen hinaus sehen lassen. Marion Deigentesch und Sophia Schneider sind im Biathlon sogar im Weltcup unterwegs. Voraussetzung für solche Erfolge ist eine gute Kinder- und Jugendarbeit, die beim SV Oberteisendorf schon ab vier Jahren beginnt. Aktuell werden in der Abteilung Ski beim Verein über 120 Kinder betreut.

Mit dem Bau einer Rollerbahn um die Trainingsplätze des SV Oberteisendorf mit Trainingsfläche und Laser-Biathlon Stand sollen die Voraussetzungen für ein noch effektiveres und sicheres Training der Kinder vor Ort über das ganze Jahr geschaffen werden. Kinder und Trainer müssten bei den vielen Trainings nicht mehr auf öffentlichen Strassen und Wegen unterwegs und dort vielen Gefahren ausgesetzt sein. Auf lange Autofahrten zu vorhandenen Trainingseinrichtungen wie beispielsweise dem Biathlonzentrum in Ruhpolding könnte verzichtet werden.

Sportplatz gut für Rollerbahn geeignet

Genutzt werden könnten die Duschen am Sportplatz. Auch von der vorhandenen Flutlichtanlage könnte man profitieren. Die Rollerbahn könnte auch für langlauffremdes Training von anderen Vereinen, für Ferienprogramme und Gästeevents genutzt werden. Eine Interessensbekundung an einer solchen Bahn liegt dem SV von örtlichen Einrichtungen wie Haus Chiemgau, den Schulen, dem Skiclub Anger und dem TSV Teisendorf bereits vor. 

Die Bahn, die um die beiden Trainingsplätze des SV, neben dem Fußballplatz führen soll, ist mit einer Laufstrecke von circa 500 Meter geplant. Für die Rollerbahn und den Biathlonstand wird insgesamt mit Kosten von rund 240.000 Euro gerechnet. Die Hälfte der Kosten soll aus der LEADER-Förderung kommen. Der verbleibende Eigenanteil in Höhe von rund 120.000 Euro soll als Eigenanteil des Vereins und von Sponsoren eingesammelt werden. Der Start für das Projekt ist für April 2022 geplant. Fertigstellungstermin wäre dann im August 2022.

Plan für Rollerbahn findet Anklang in Teisendorf

2. Bürgermeisterin Sabrina Stutz (FWG), plädierte für die Unterstützung der Maßnahme. Man würde hier einen Mehrwert für die ganze Gemeinde schaffen und für die Jugend einen sicheren Platz zur Ausübung dieser Sportart. Beim Bau der Zuschauertribüne habe sich gezeigt, dass der SV Oberteisendorf ein verlässlicher Verein sei, der gut plant und seine Zusagen einhält. Man müsse das Projekt auch im Zuge der Gleichberechtigung mit dem TSV Teisendorf sehen, wo jetzt eine neue Tartanbahn in Bau sei, auch hier würde ie Gemeinde unterstützen.

Die Gemeinderäte Gernot Daxer und Thomas Egger (beide CSU) schlossen sich dieser Meinung an. Daxer zeigte sich überzeugt, dass der Verein gut mitmachen wird, Egger betonte unter anderem, wie wichtig es sei, Sport- und Bewegungsmöglichkeiten für die Kinder vor Or zu schaffen. Da die Rollerbahn laut Aussage von Vorstand Georg Quentin auch öffentlich zugänglich sein wird, könnte die ganze Marktgemeinde davon profitieren. Der Zuschuss von 25.000 Euro soll in den Haushalt 2022 eingeplant werden. 

kon

Kommentare