Seminar für stotternde Kinder

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Teisendorf - Bei dem Seminar der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe wird sowohl Eltern von stotternden Kindern, als auch den Kindern selbst Unterstützung angeboten.

In Teisendorf findet vom 24. bis 26. Oktober das Seminar „Mein Kind stottert“ statt, bis Ende August gilt ein Frühbucherangebot für die Anmeldung. Veranstalter ist die Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V. (BVSS), teilnehmen können Familien mit stotterndem Vor‐ oder Grundschulkind. Während Mütter und Väter unter Anleitung der Logopädin Agnes Blocksiepen Hilfestellung für den Umgang mit Stottern innerhalb ihrer Familie erfahren und persönliche Fragestellungen besprechen können, werden die Kinder inklusive der Geschwister von Erzieherinnen betreut. Für Eltern wie Kinder gilt bei der Veranstaltung aber auch: Der Kontakt zu anderen Betroffenen tut einfach gut! Alle Details zu diesem von der Aktion Mensch geförderten Seminar gibt es unter www.bvss.de/elternseminarsowie telefonisch unter 0221 – 139 1106.

Stottern im Kindesalter ist nicht selten. Bei 5 bis 8,5 Prozent aller Kinder tritt Stottern auf, meist plötzlich und typischerweise zwischen dem zweiten und vierten Lebensjahr. Etwa 75 Prozent der betroffenen Kinder überwinden ihr Stottern wieder. Doch bei rund einem Viertel kommt es zu einer Chronifizierung und es lässt sich nicht vorhersagen, ob und bei welchem Kind dies eintritt. Die Frage nach der Ursache des Stotterns ist bis heute nicht abschließend geklärt. Aktuelle Untersuchungen deuten darauf hin, dass es sich um eine Störung der neuronalen Verarbeitung des Sprechens handelt und eine Veranlagung zum Stottern vererbt wird. Fest steht, dass die Sprechbehinderung nicht aufgrund psychischer Ursachen oder eines bestimmten Erziehungsverhaltens entsteht. Es gibt jedoch Umwelt und Belastungsfaktoren, die es aufrechterhalten können. Eltern können lernen, ihr Kind bei der Bewältigung des Stotterns zu unterstützen.

Umfassende Informationen und eine individuelle, neutrale Beratung zu Behandlungsmöglichkeiten bietet die Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V. (BVSS). Die BVSS ist ein gemeinnütziger Verein, gegründet von stotternden Menschen für stotternde Menschen und ihre Angehörigen. Ratsuchende erhalten über die zentrale Informations‐ und Beratungsstelle in Köln auch Kontakt zu den rund 90 Selbsthilfegruppen im Bundesgebiet. Speziell für Eltern hat die BVSS ein bundesweites Online‐Netzwerk eingerichtet, das Müttern und Vätern mit stotterndem Kind den Kontakt zueinander erleichtert und ihren Erfahrungsaustausch fördert: www.eltern.bvss.de

 Pressemeldung Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.

Rubriklistenbild: © Picture Alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Teisendorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser