+++ Eilmeldung +++

Unglück in Charkiw

Militärflugzeug in Ukraine abgestürzt: Tote und Verletzte

Militärflugzeug in Ukraine abgestürzt: Tote und Verletzte

Besonderer Einsatz am Teisenberg 

Wunsch erfüllt: Gelähmter (49) verbringt sonnigen Nachmittag auf Almhütte 

Im Rollstuhl wurde der Inzeller über eine abschüssige Wiese zur Almhütte gebracht.
+
Im Rollstuhl wurde der Inzeller über eine abschüssige Wiese zur Almhütte gebracht.

Bad Reichenhall/Inzell - Wenn alle zusammenhelfen wird auch nicht Denkbares plötzlich möglich: Der gelähmte Inzeller Simon verbringt einen sonnigen Nachmittag in exponierter Lage und vor beeindruckender Berg-Kulisse im Kreis seiner Lieben.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:


Eine besondere Fahrt an einen außergewöhnlichen Ort und in bester Gesellschaft unter alten Freunden und im Kreis der Familie haben der Betreute Fahrdienst des Roten Kreuzes und die Reichenhaller La Vita außerklinische Intensivpflege GmbH einem gelähmten und auf einen Spezialrollstuhl angewiesenen Mann ermöglicht: Der 49-jährige Simon durfte erneut auf der inüber 1000 Höhenmetern gelegenen Alm an der sonnigen Südseite des Teisenbergs mit seinen Lieben einen herrlichen und milden Spätsommer-Nachmittag verbringen – vor imposanter Berg-Kulisse auf der Nordseite von Hochstaufen, Zwiesel und Gamsknogel.

Gelähmter (49) verbringt sonnigen Nachmittag auf Almhütte

Rotes Kreuz & La Vita bringen gelähmten 49-Jährigen im Rollstuhl über Bergwiese zur Almhütte seiner Familie am Teisenberg
Rotes Kreuz & La Vita bringen gelähmten 49-Jährigen im Rollstuhl über Bergwiese zur Almhütte seiner Familie am Teisenberg © Stefan Wörz, La Vita GmbH
Rotes Kreuz & La Vita bringen gelähmten 49-Jährigen im Rollstuhl über Bergwiese zur Almhütte seiner Familie am Teisenberg
Rotes Kreuz & La Vita bringen gelähmten 49-Jährigen im Rollstuhl über Bergwiese zur Almhütte seiner Familie am Teisenberg © Stefan Wörz, La Vita GmbH
Rotes Kreuz & La Vita bringen gelähmten 49-Jährigen im Rollstuhl über Bergwiese zur Almhütte seiner Familie am Teisenberg
Rotes Kreuz & La Vita bringen gelähmten 49-Jährigen im Rollstuhl über Bergwiese zur Almhütte seiner Familie am Teisenberg © Stefan Wörz, La Vita GmbH
Rotes Kreuz & La Vita bringen gelähmten 49-Jährigen im Rollstuhl über Bergwiese zur Almhütte seiner Familie am Teisenberg
Rotes Kreuz & La Vita bringen gelähmten 49-Jährigen im Rollstuhl über Bergwiese zur Almhütte seiner Familie am Teisenberg © Stefan Wörz, La Vita GmbH
Rotes Kreuz & La Vita bringen gelähmten 49-Jährigen im Rollstuhl über Bergwiese zur Almhütte seiner Familie am Teisenberg
Rotes Kreuz & La Vita bringen gelähmten 49-Jährigen im Rollstuhl über Bergwiese zur Almhütte seiner Familie am Teisenberg © Stefan Wörz, La Vita GmbH
Rotes Kreuz & La Vita bringen gelähmten 49-Jährigen im Rollstuhl über Bergwiese zur Almhütte seiner Familie am Teisenberg
Rotes Kreuz & La Vita bringen gelähmten 49-Jährigen im Rollstuhl über Bergwiese zur Almhütte seiner Familie am Teisenberg © Stefan Wörz, La Vita GmbH
Rotes Kreuz & La Vita bringen gelähmten 49-Jährigen im Rollstuhl über Bergwiese zur Almhütte seiner Familie am Teisenberg
Rotes Kreuz & La Vita bringen gelähmten 49-Jährigen im Rollstuhl über Bergwiese zur Almhütte seiner Familie am Teisenberg © Stefan Wörz, La Vita GmbH
Rotes Kreuz & La Vita bringen gelähmten 49-Jährigen im Rollstuhl über Bergwiese zur Almhütte seiner Familie am Teisenberg
Rotes Kreuz & La Vita bringen gelähmten 49-Jährigen im Rollstuhl über Bergwiese zur Almhütte seiner Familie am Teisenberg © Stefan Wörz, La Vita GmbH
Rotes Kreuz & La Vita bringen gelähmten 49-Jährigen im Rollstuhl über Bergwiese zur Almhütte seiner Familie am Teisenberg
Rotes Kreuz & La Vita bringen gelähmten 49-Jährigen im Rollstuhl über Bergwiese zur Almhütte seiner Familie am Teisenberg © Stefan Wörz, La Vita GmbH

"Die Hürden sind oft nur im Kopf"

„Wenn alle zusammenhelfen, dann wird vieles möglich, was zuvor eher unrealistisch und nicht denkbar erscheint; die Hürden sind oft nur im Kopf“, bestätigt Rotkreuz-Fahrer Uwe Christensen. Der ehemalige Wirt der Wimbachgries-Hütte am Watzmann ist ein Pragmatiker und ein Fan von unkomplizierten und bedarfsorientierten Lösungen. Dank tatkräftiger Unterstützung durch Pfleger, Almbauern, Familie und Freunde ging alles sehr unkompliziert von statten, obwohl der Rollstuhl rund 300 Meter vom Spezialfahrzeug des Roten Kreuzes zur Hütte und zurück über dieabschüssige Wiese zur Forststraße geschoben und gesichert werden musste. „Ein nicht alltäglicher Einsatz, der dem 49-Jährigen aber sichtlich Freude bereitet hat, da er mit alten Freunden und Bekannten aus Inzell einen schönen Nachmittag verbringen konnte“, freut sich Katja Mann, die Geschäftsführerin der La Vita GmbH in der Von-Heinleth-Straße 2 in Bad Reichenhall.

Grundsätzlich ist die exponierte Alm aber kein Ausflugsziel für Menschen mit Behinderung und nur zu Fuß oder per Fahrrad erreichbar, da die Benutzung der Forststraße den Waldarbeitern, Bergbauern und Jägern vorbehalten ist. Der Ausflug wurde nach Rücksprache mit allen Beteiligten möglich gemacht, da bei Simon ein sehr persönlicher Bezug zur Alm besteht, die für ihn ohne Spezialfahrzeug aber nicht mehr erreichbar wäre.

Mitteilung BRK BGL

Kommentare