Nächste Bauphase in Oberteisendorf beginnt

B304 zwischen Feuerwehr und Frühlingstraße unpassierbar

Oberteisendorf - Die nächste Bauphase in Oberteisendorf beginnt. Wie bereits im vergangenen Herbst, ist die Durchfahrt von Traunstein nach Freilassing nicht mehr möglich.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Seit etwa vier Wochen laufen die Bauarbeiten zum Ausbau der Ortsdurchfahrt von Oberteisendorf mit einem Geh- und Radweg auf Hochtouren. Die Durchfahrt von Traunstein nach Freilassing ist wie bereits im vergangenen Herbst nicht mehr möglich. 

In der kommenden Woche wird sich die Situation gerade für viele Ortsangehörige in Oberteisendorf noch einmal verschärfen, denn die Bauarbeiten gehen in die nächste Phase. Wegen der Unterquerung der Oberteisendorfer Ache durch die Leitungen mehrerer Versorgungsträger wird die Bundesstraße nicht mehr befahrbar sein. Der Straßenbau wird ebenfalls von der Achenbrücke Richtung Traunstein wie auch Richtung Freilassing bis zur Frühlingstraße vorangetrieben, weshalb die Zufahrten über die Dorfstraße und die Holzhausener zur B304 nicht mehr möglich sind.


Den ganzen Unkenrufen zum Trotz packen die Straßenbauer in Oberteisendorf auch weiterhin gewaltig an und treiben den Ausbau der Bundesstraße in Oberteisendorf mit Hochdruck voran. In der kommenden Woche wird der Asphalt der Fahrbahn von der Achenbrücke bis zum westlichen Ortsrand bei der Feuerwehrzufahrt rausgefräst, damit es mit dem Bau des gemeindlichen Schmutzwasserkanals weitergehen kann. 

Auch Richtung Freilassing östlich der Ache werden die Sparten verlegt. Im gesamten betroffenen Abschnitt werden verschiedene Versorgungsleitungen (Kanal, Wasser, Strom und Lichtwellenleiter) nacheinander im Straßenbereich verlegt. Die Unterquerung der Oberteisendorfer Ache erfolgt mittels Spülbohrverfahren voraussichtlichab Mitte April für die Dauer von etwa zwei Wochen. Nach den Verlegearbeiten der Leitungen wird die Straße komplett neugebaut. Insgesamt wird dies aller Voraussicht nachbis Ende Juni andauern. Der Baustellenbereich der Bundestraße ist somit in den kommenden Wochen bis zur Sommerpause in der Hauptreisezeit nur noch für die unmittelbaren Anlieger erreichbar. 

Ziel aller am Bau Beteiligten ist nach wie vor, die Bundestraße vor der Hauptreisezeit Anfang Juli wieder in Betrieb zu nehmen und die Umleitung über Waging aufzuheben.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / Angelika Warm (Symbolbild)

Kommentare